Kleiner Erfolg auf dem mühsamen Weg zurück

Dienstag, 07.02.2017 | 17:51 Uhr
Janko Tipsaervic möchte wieder zweistellig werden
© getty

2012 stand er schon auf Position acht der ATP-Weltrangliste - danach setzte Janko Tipsarevic eine Fußverletzung längerfristig außer Gefecht. Nun hat der Serbe in Quito den nächsten Schritt zurück in die Top 100 gesetzt.

In der gegenwärtigen Situation von Janko Tipsarevic nimmt man jede Hilfe, die man bekommen kann - und sei es die Aufgabe des Gegners. So geschehen in Quito beim ATP-World-Tour-250-Turnier, wo der Tipsarevics Kontrahent Daniel Gimeno-Traver beim Stand von 4:1 für den Serben im ersten Satz aufgeben musste. Für Tipsarevic, der in Ecuador seinen ersten Auftritt auf der Tour seit dem Turnier in Moskau im vergangenen Herbst gibt, der nächste Schritt zurück in die Top 100. Exakt ein Platz fehlt ihm dazu noch.

Erlebe ausgewählte Tennis-Highlights Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Tipsarevic, der vor einigen Jahren kurzfristig sogar Mitglied der besten zehn Spieler der Welt war, reitet 2017 bis dato auf einer Erfolgswelle, hat er doch in Bangkok bereits zwei Challenger-Turniere für sich entschieden. Und damit seit Jahresbeginn 43 Plätze in der Weltrangliste gutgemacht. Für die serbische Davis-Cup-Auswahl, die am vergangenen Wochenende in Nis die Auswahl Russlands besiegt hatte, war Tipsarevic naturgemäß noch keine Option. Viktor Troicki, Nenad Zimjonic und Novak Djokovic brachten die Serben indes sicher in das Viertelfinale, wo nun Spanien wartet.

Positive Bilanz

Als nächste Aufgabe wartet in Quito Thomaz Bellucci auf den mit einer Wild Card in das Hauptfeld gekommenen Tipsarevic, der 2013 den letzten seiner bis dato vier Turniersiege auf der Tour im indischen Chennai gefeiert hat. Gegen den Brasilianer führt der 32-Jährige im direkten Vergleich mit 2:1, das letzte Duell datiert indes aus dem Jahr 2012.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung