Casper Ruud mit Premiere in Rio

Dienstag, 21.02.2017 | 08:33 Uhr
Casper Ruud steht in Rio erstmals in Runde zwei eines ATP-Turniers
© Jürgen Hasenkopf

Die Liste der norwegischen Erfolge auf der ATP-Tour ist kurz. Casper Ruud könnte ein Mann werden, der dies zum Besseren ändert.

Der Winter verläuft für die norwegischen Sportfans eher wechselhaft: Die Handball-Nationalmannschaft der Skandinavier hat bei der WM in Frankreich rechtschaffen überraschend die Silbermedaille geholt, die alpinen Asse Henrik Kristoffersen und Kjetil Jansrud dagegen bei den Titelkämpfen in St. Moritz ihre Leistungen im Weltcup nicht ganz bestätigen können. Nordisch gesehen muss Therese Johaug mit einer dopingbedingten Zwangspause zurechtkommen, dafür zieht der ewige Ole-Einar Björndalen im Biathlon immer noch seine Kreise. Tennis? Aber ja!

Casper Ruud nämlich hat sich erstmals als Match-Sieger in einem Hauptfeld auf der ATP-Tour präsentiert. Der 18-Jährige gewann seine Auftaktpartie beim 500er-Turnier in Rio de Janeiro gegen den Lokalmatador Rogerio Dutra Silva mit 6:3 und 6:4, ließ während der gesamten 85-minütigen Spielzeit keinen einzigen Breakball zu. Und hat nun durchaus Chancen, noch einen draufzulegen, schließlich wartet auf den mit einer Wildcard ausgestatteten Ruud nun mit Roberto Carballes Baena ein Qualifikant. Allerdings einer, dessen Formkurve auch nach oben zeigt, wie sein glatter 6:3, 6:1-Erfolg gegen den an Position acht gereihten Joao Sousa zeigt.

Wechselbad in Budapest

Casper Ruud jedenfalls ist im Moment noch an 208. Stelle in der ATP-Weltrangliste notiert, mit seinem Erstrunden-Erfolg in Rio wird der Norweger erstmals in die Riege der 200 besten Spieler der Welt einziehen. Norwegische Erfolge auf der ATP-Tour sind rar gesät, der letzte Match-Sieg eines Landsmannes von Ruud datiert aus dem Jahr 2004. Der Teenager aus Oslo war wohl mit gemischten Gefühlen nach Brasilien gereist: In Budapest hatte er beim dortigen Challenger zwar das Halbfinale erreicht, eben dort aber gegen Marton Fucsovics kein einziges Spiel gewonnen.

Auf der anderen Seite stehen 2017 bereits zwei Siege beim Qualifikations-Turnier für die Australian Open zu Buche, Schluss war für Casper Ruud erst beim aufschlagstarken US-Amerikaner Reily Opelka. Einen 19-Jährigen, der wie Ruud auf den hoffnungsvollen Rängen für die Qualifikation für den Jahresabschluss der #NextGen in Mailand liegt. Mit mindestens der zweiten Runde in Rio wird Casper Ruud sich von Platz 17 in dieser Wertung deutlich nach vorne katapultieren.

Hier die Ergebnisse aus Rio de Janeiro: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation

Hier der Spielplan

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung