Der kuriose Matchball der zu Roger Federers 18. Grand-Slam-Sieg führte

Cliffhanger und feuchte Augen

Sonntag, 29.01.2017 | 14:10 Uhr
Roger Federers Matchball zum Australian-Open-Titel war spannend und skurril zugleich.
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Roger Federer holt bei den Australian Open in Melbourne mit einem sensationellen Endspieltriumph über Rafael Nadal seinen 18. Grand-Slam-Erfolg. Hier ist der Matchball, der symptomatisch für die Partie Spannung und große Emotionen bot.

3:37 Stunden sind gespielt, Roger Federer schlägt ausgezeichnet auf, rückt nach und platziert eine druckvoll gespielte Vorhand in den Bereich der Seitenline. Aus oder nicht? Die Entscheidung bringt den Australian-Open-Titel oder eine Verlängerung der sowieso schon dramatischen Partie. Rafael Nadal nimmt eine Challenge. Bange Sekunden des Wartens folgen - auf beiden Seiten. Dann kommt das Ergebnis der Video-Analyse.

Der Ball war klar auf der Linie. Der Schweizer springt vor Freude wie ein kleines Kind, eine emotionale Umarmung der beiden Akteure am Netz folgt. Während der Spanier mit leerem Blick zu seiner Bank geht, lässt sich der Eidgenosse von den Zuschauern feiern. Und dieser Moment lässt die lebende Legende nicht kalt - Tränen der Freude füllen seine Augen.

Hier die dramatische Szene im Video:

Die Australian Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung