Dominic Thiem besucht in Sydney einen Strand der anderen Art

Thiem kann nicht genug von Bällen bekommen

Dienstag, 10.01.2017 | 18:52 Uhr
Dominic Thiem besuchte in Sydney die Kunstinstallation "The Beach"
© Youtube

Dominic Thiem, die Nummer eins beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Sydney (Australien), stattete vor seinem ersten Match am Mittwoch (Ortszeit) einer einzigartigen Kunstinstallation einen Besuch ab.

"The Beach" beim Cutaway Festival ist ein nachgebauter Strand mit einem Meer aus insgesamt 1,1 Millionen wiederverwertbaren weißen Polyethylen-Bällen, erstellt von dem New-Yorker-Künstlerkollektiv "Snarkitecture". Es ist somit die größte mit Bällen gefüllte Grube der südlichen Hemisphäre. Österreichs Nummer eins genoss sichtlich die artifizielle Atmosphäre und schmiss sich mit Leidenschaft in die weiße Ballflut.

Erlebe ausgewählte Tennis-Events Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Beim ersten Sprung war ich ehrlich gesagt etwas ängstlich, weil ich nicht wusste, ob es weh tut oder nicht. Aber es ist großartig", sagte der 23-Jährige über die neue Erfahrung. "Es ist sogar weniger schmerzhaft als Wasser, ich denke, jeder sollte so einen Pool im Garten haben." Das Fazit am Ende: "Das Freizeitprogramm sollte jede Woche so aussehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung