Tennis

"Fast4" - Schnelle Matches, gute Show

Rafael Nadal wird sich in Sydney den letzten Feinschliff für die Australian Open holen
© getty

Einmal noch die Form für die Australian Open testen: Rafael Nadal wird dies bei einem Einladungsturnier in Sydney tun, gemeinsam mit drei anderen Weltklasse-Spielern.

Die Tennissaison 2017 wird Rafael Nadal in Brisbane eröffnen - den allerletzten Schliff holt sich der Spanier indes beim "Fast4"-Turnier in Brisbane, das am 9. Januar über die Bühne gehen wird. Gespielt werden dabei kürzere Sätze bis vier, es gilt die von der Doppel-Tour bekannte "No-Ad-Rule", Netzaufschläge werden ausgespielt. Neben Nadal haben sich auch Kei Nishikori und die beiden Australier Nick Kyrgios und Bernard Tomic für die Veranstaltung in Sydney angesagt.

"Ich glaube, es ist ein sehr dynamisches Spielsystem, in dem jeder Punkt sehr wichtig ist und sich alles sehr schnell ändern kann. Das macht jeden Punkt interessant", erklärte der 14-fache Major-Sieger. "Es ist sehr wichtig, in jedem Moment fokussiert zu sein, weil nur ein oder zwei Fehler oder gute Punkte können den Ausgang des Matches drastisch ändern."

Das Event ist aber auch als besonderes Angebot an die Fans zu sehen. "Bei dieser Art von Tennis können die Leute sich schnell begeistern. In Matches, wo jeder Punkt wichtig ist und immer etwas passiert, da lieben die Fans die Show. Gerade in den Drucksituation steigern sich die Menschen in das Match hinein. So gesehen ist das Format eine gute Idee. Es schafft eine spezielle Atmosphäre mit dem Publikum."

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung