Tennis

"DelPo" in der Heimat gut in Schuss

Juan Martin del Potro schließt 2016 mit zwei Siegen ab
© getty

Für einen Start bei den Australian Open hat es für Juan Martin del Potro nicht gereicht - mit zwei Schaukämpfen in der Heimat verabschiedet der Argentinier das Tennisjahr 2016 aber gebührend.

Allzu große Sorgen müssen sich die Fans von Juan Martin del Potro ausnahmsweise nicht machen: Obwohl der Argentinier seinen Start bei den Australian Open in Melbourne abgesagt hat, reicht die derzeitige körperliche Verfassung del Potros dafür aus, um einen Mann wie David Ferrer zu besiegen. Zweimal, an zwei aufeinander folgenden Tagen. Der Davis-Cup-Champion und Ferrer trafen sich kurz nach Weihnachten nämlich in Argentinien, um sich in Schaukämpfen in Buenos Aires und Mar del Plata zu messen. Zu letzterer Gelegenheit fanden sich beinahe 12.000 Fans ein, ein Beleg für die Popularität del Potros im eigentlich fußball-verrückten Argentinien.

Entsprechend emotional gestaltete der US-Open-Sieger von 2009 seine Ansprache in Mar del Plata. "Danke, dass Ihr mit mir dieses Traumjahr teilt", sagte del Potro. "Es ist fantastisch, dieses in Mar del Plata zu beenden, nahe meines Geburtsortes. Es war ein überraschendes Jahr, in dem ich eine olympische Medaille und den Davis Cup für mein Land gewonnen habe. Mehr hätte ich mir nicht erwarten dürfen."

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung