Tennis

Favoriten-Finali in Biberach

Von Presseaussendung
Maximilian Marterer
© Jürgen Hasenkopf

Bei den Deutschen Meisterschaften spielen die Topgesetzten um den Titel.

Die Endspielteilnehmer der 45. Deutschen Meisterschaften stehen fest. Am vorletzten Spieltag lösten am WTB-Stützpunkt in Biberach Michael Berrer (TV Reutlingen), Maximilian Marterer (TK Kurhaus Aachen), Carina Witthöft (Der Club an der Alster) und Laura Schaeder (TEC Waldau) die Finaltickets und spielen am morgigen Sonntag ab 11.30 Uhr um die nationale Krone. Ein Titel wurde bereits vergeben: Im Mixed heißen die neuen Deutschen Meister: Anna Zaja (TEC Waldau) / Yannick Maden (TEC Waldau).

In seinem letzten Match als Tennisprofi spielt Lokalmatador Michael Berrer um seinen ersten Sieg bei den Deutschen Meisterschaften. Der 36 Jahre alte Routinier zeigte sich im Halbfinale gegen Yannick Hanfmann (Tennis-Club Weinheim) mehr als souverän und gewann 6:2, 6:3. Mit seinem krachenden Aufschlag diktierte Berrer von Anfang bis Ende das Spiel gegen einen etwas müde wirkenden Yannick Hanfmann. In jeder Phase des Matches war dem zweifachen Vater der unbedingte Wille anzusehen, sich zum Ende seiner 17 Jahre währenden Profikarriere noch einmal einen großen Titel zu sichern. "Ich habe mich heute weiter gesteigert und ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Morgen ist aber definitiv Schluss und es wäre natürlich schön, wenn ich dann vor heimischem Publikum den Pokal holen könnte!" Sein Finalgegner heißt Maximilian Marterer (TK Kurhaus Aachen), der sich im Duell der Trainingspartner gegen den an Nummer drei gesetzten Daniel Masur (Tennispark Versmold) mit 6:3, 6:4 behauptete.

Das Triple in Aussicht

Aller guten Dinge sind drei, das wird sich Carina Witthöft wohl vor dem Damenfinale sagen. Nach 2013 und 2014 steht die 21-jährige Spielerin aus dem Porsche Team Deutschland erneut im Endspiel der Deutschen Meisterschaften und kennt nur ein Ziel: den Titelgewinn. "Natürlich hatte ich im Hinterkopf, hier zum dritten Mal ins Finale einzuziehen. Daher ist es umso schöner, dass es jetzt dazu gekommen ist und ich nochmals die Chance habe, mir den Titel zu holen. Ich freue mich auf das Match morgen und werde alles geben, damit es endlich mit dem Sieg hier in Biberach klappt", so die Hamburgerin nach ihrem 6:4, 7:5-Sieg gegen Caroline Werner (Tennisclub Radolfzell). Endspielgegnerin ist die 23 Jahre alte Laura Schaeder aus Leingarten. Die WTB-Kaderspielerin setzte sich mit 7:6 (7:5), 6:3 gegen Julia Wachaczyk (TC Union Münster) durch.

Im Mixed durften sich Anna Zaja und Yannick Maden nach einem 7:6 (7:3), 6:2 gegen Katharina Hobgarski (BASF TC Ludwigshafen) und Rene Schulte (BASF TC Ludwigshafen) über den deutschen Meistertitel freuen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung