Tennis

Kei Nishikori - Der Plan für 2017 steht

Kei Nishikori und Novak Djokovic
© getty

Der Japaner wird seinen einzigen Titel des laufenden Jahres nicht verteidigen.

58 Matches hat Kei Nishikori in der abgelaufenen Saison gewonnen, das hat dem Japaner am Ende des Tennisjahres Weltranglisten-Position fünf eingebracht. Der letzte Auftritt in der Londoner O2-Arena, ein 1:6, 1:6-Debakel gegen Novak Djokovic, mag bei Nishikori einen fahlen Nachgeschmack hinterlassen haben. Ebenso wie die Tatsache, dass 58 Match-Gewinne nur einen Titel gebracht haben, jenen in Memphis Anfang Februar 2016, wo sich Nishikori im Endspiel gegen Taylor Fritz aus den USA glatt durchsetzen konnte.

Gerade Memphis aber fehlt in der Planung des 26-Jährigen, der im kommenden Jahr endlich einen ersten ganz großen Erfolg feiern möchte. Dabei helfe ihm sein fortschreitendes Alter, hatte Nishikori vor einigen Wochen zu Protokoll gegeben. Die Fehlerquote sinke mit zunehmender Reife. Die deutschen Fans können Kei Nishikori bei diesen Fortschritten aus nächster Nähe zusehen: Die Gerry Weber Open in Halle stehen beinahe schon traditionell auf dem Spielplan des elffachen Turniersiegers auf der ATP-Tour.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung