Tennis

US Open: Neue Fotos vom renovierten Louis Armstrong Stadium

Von tennisnet
Das Louis Armstrong Stadium sieht schon prächtig aus.
© getty

Die Vorfreude steigt! Die Organisatoren der US Open haben einen Umbau des Louis Armstrong Stadium veranlasst und will ihn mit einem Dach ausstatten. Nun sind neue Fotos des Fortschritts der Bauarbeiten aufgetaucht.

Am 27. August beginnt das letzte Major-Turnier des Jahres, bis dahin wollen die US-Open-Bosse mit den Umbauarbeiten fertig sein. Mit dem Louis Armstrong Stadium gibt es in New York neben dem weltweit größten Tennis-Stadion, dem Arthur Ashe Stadium, zwei überdachte Plätze.

Die Sanierung der Anlage wird insgesamt mit rund 550 Millionen US-Dollar budgetiert. Ab 2018 haben nun 14.000 Zuseher Platz, im vergangenen Jahr hatte das Louis Armstrong Stadium lediglich ein Fassungsvermögen für 8.000 Fans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung