Wie man taktisch klug beginnen kann

Von Marco Kühn
Samstag, 02.12.2017 | 14:00 Uhr
Andy Murray ist ein gewiefter Taktiker
© GEPA

Egal auf welchem Level man Tennis spielt: Die ersten Games in einem Match sind für den weiteren Verlauf des Spiels essentiell wichtig.

Viele Spieler gehen planlos auf den Platz. Sie haben keine Idee im Kopf, was sie überhaupt auf dem Platz machen wollen. Dann wird sich an die Grundlinie gestellt, returniert, aufgeschlagen und abgewartet, was so passieren wird. Man lässt das Match mal auf sich zukommen und schaut, wie man dann auf die verschiedenen Situationen reagieren kann. Dieses passive Verhalten führt dann meist dazu, dass man nicht richtig ins Match kommt. "Das Match ging komplett an mir vorbei" ist dann ein Satz, der diese Passivität nach einem, zumeist verlorenen, Match beschreibt. Mit dieser passiven Attitüde ist man der Spieler, der reagiert - und nicht agiert. Wenn du stets derjenige bist, der nur reagiert, dann gestaltest du das Match nicht aktiv mit. Du wirst zum Spielball für deinen Gegner. Nicht nur im mentalen, sondern vor allem im spielerischen Bereich. Beide Wege führen auf diese Weise zu deiner Niederlage.

Schalte deinen Kopf ein

Lege dir vor jedem Match eine Idee zurecht. Willst du aggressiv spielen und deinem Gegner kaum Luft zum Atmen lassen? Willst du variabel agieren, sodass dein Gegner keinen Zugriff auf dein Spiel bekommt? Willst du ohne viele Fehler spielen und dein Spiel mehr auf lange Ballwechsel ausrichten? Du hast immer die Möglichkeit dir einen Plan zu machen, auch wenn du deinen Gegner und dessen Spielweise nicht kennst. Dies ist eine aktive Herangehensweise an ein Match, die für dich wesentlich besser ist. In den ersten Aufschlagspielen hast du Zeit Informationen über deinen Gegner zu sammeln. Hast du einige Infos gesammelt, kannst du deine Spielidee, die du dir zuvor zurechtgelegt hast, anpassen und optimieren. Bevor du optimieren kannst, brauchst du aber diese eine grundlegende Idee. Lass uns mal überlegen, wie eine solche Idee, ein Matchplan, aussehen kann.

So entwickelst du eine Idee

Um eine effektive Matchidee zu entwickeln, musst du dich selbst gut kennen. Wo liegen deine Stärken? Wo deine Schwächen? Lass uns ein Beispiel durchgehen.
Deine Stärken:
- hohe Sicherheit in den Grundschlägen- Gute Beinarbeit, flink auf den Füßen- starke Vorhand aus dem Halbfeld
Deine Schwächen:
- kein hohes Tempo im ersten Aufschlag- Schwächen auf der Rückhand, teilweise unsicher und zu kurz- schnelle Fehler, wenn der Gegner viel Druck macht

Um gut ins Match zu finden, musst du schnell Sicherheit in deinen Stärken finden. Wenn du einfach auf den Platz gehst und spielst, wirst du deine Sicherheit länger suchen, als wenn du direkt eine Idee hast, die du umsetzen kannst.

Im Profibereich entstehen die größten Sensationserfolge immer nur dann, wenn der vermeintliche Underdog von Beginn an einen Plan und ein bestimmtes Ziel verfolgt. Vom simplen "Ich gehe auf den Platz, um zu genießen" wird keine Sensation entstehen.
Deine Idee, um taktisch klug in ein Match zu starten, könnte auf Grundlage deiner Stärken und Schwächen wie folgt lauten:
"Ich werde zu Beginn des Matches keinen flachen Ball spielen, um Netzfehler zu vermeiden. Stattdessen ist der Plan, den Ball halbhoch, meist cross, zu spielen. So bekomme ich einen guten Rhythmus für das Match, kann viele Bälle schlagen und meine schnellen Füße einsetzen. Wenn mein Gegner ein oder zwei grandiose Winner spielt, ist dem so - dann hat er stark gespielt. Von diesen starken Schlägen des Gegners werde ich mich aber nicht beeindrucken lassen. Mein Plan bleibt trotzdem bestehen. Ich fokussiere mich auf eine gute Länge in den Schlägen und versuche, dass ich mich in den Ballwechseln immer ein Stück in meine Rückhand orientiere, um mehr mit meiner Vorhand agieren zu können. Habe ich diese Ideen in mein Spiel integriert schaue ich, wie der Gegner auf meine Spielweise reagiert, was er tut, was ihm nicht liegt - und was ihm gut liegt. Diese Informationen werde ich dann mit in meinen Matchplan aufnehmen und diesen dementsprechend ausrichten".
So, jetzt bist du dran. Wie sieht deine Spielidee für dein nächstes Match aus?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung