Tennis

French Open: Marach und Pavic erreichen Viertelfinale

Oliver Marach, Mate Pavic
© GEPA

Die an zwei gesetzten Oliver Marach und Mate Pavic haben bei den French Open den Einzug ins Viertelfinale geschafft.

Marach/Pavic besiegten James Cerretani/Marcelo Arevalo mit 6:3, 3:6, 6:3 und folgten damit Alexander Peya und Nicola Mektic unter die letzten acht Teams. Peya/Mektic hatten ihr Match bereits gestern gewonnen.

Marach und Pavic treffen im Viertelfinale auf das an fünf gesetzte kolumbianische Duo Juan Sebastian Cabal und Robert Farah; Peya und Mektic spielen gegen Edouard Roger-Vasselin/Rohan Bopanna, die gegen die an eins notierten Lukazs Kubot/Marcelo Melo gewonnen haben.

Der 37-Jährige Marach kann nun seinen "French-Open-Fluch" brechen - hier war 2010 und 2012 jeweils im Viertelfinale Schluss. Bei den Australian Open 2018 feierte er an der Seite von Pavic seinen ersten Major-Titel, in Wimbledon standen die beiden im Vorjahr im Endspiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung