Tennis

"Crocodile Road to Roland Garros": Gewinne einen VIP-Trip zu den French Open

Von Lacoste
René Lacoste (r.)
© Lacoste

tennisnet.com und Lacoste präsentieren die "Crocodile Road to Roland Garros" - erfahrt in unserer neuen Reihe mehr über das Leben von Firmengründer und Tennislegende René Lacoste und gewinnt ein exklusives VIP-Paket für die French Open sowie wöchentlich tolle Preise der Sport- und Lifestylemarke.

René Lacoste hat die nach ihm benannte Marke zu einem globalen und angesagten Unternehmen geformt. Der 1904 geborene ehemalige Profi-Tennisspieler zählte seiner Zeit zu den besten Spielern der Welt und gewann 1925, 1927 und 1929 die French Open in Paris und viele weitere Turniere. Zusammen mit seinen Landsmännern Henri Cochet, Jean Borotra und Jaques Brugnon prägte er eine goldene Ära des Tennis in Frankreich und gewann mehrmals den Davis-Cup für sein Land. Aufgrund einer Lungenerkrankung musste Lacoste seine Tenniskarriere aber leider bereits mit 25 Jahren beenden.

Gewinnspielfrage: Wo steht die Wand an der Lacoste seine Aufschläge trainierte?

Nach der sportlichen Karriere startete der Franzose 1933 sein Unternehmen und gab ihm seinen Namen "Lacoste". Es sollte zu einer Kultmarke heranwachsen. Das Logo der Bekleidungsfirma stellt ein Krokodil dar, das vom Spitznamen des Gründers abstammt. Lacoste wurde "Le crocodile" genannt, da er bei einer Wette beim Davis-Cup einen Koffer aus Krokodilleder als Wetteinsatz forderte. Seither zierte das Krokodil die Brust des Franzosen und von Beginn an die kultgewordenen Polohemden seiner Firma.

Ganz nach dem Motto der "Weißen Sportart" gab es die Polos anfangs nur in schlichtem weiß. Erst knapp 20 Jahre später gesellten sich andere Farben ins Sortiment der Lacoste-Läden.

Lacoste entwickelt die Ballwurfmaschine

Lacoste hegte jedoch nicht nur eine große Leidenschaft für Mode, auch Tennis-Gerätschaften wurden von der Mode-Ikone entwickelt und verbreitet. So trainierte er lange Zeit an einer grünen Wand in Saint Jean de Luz auf dem Chantaco-Golfplatz seiner Familie. Vor allem vor dem großen Match im Jahr 1927 gegen sein Idol Bill Tilden wärmte er sich an der Ballwand auf und trainierte akribisch seinen Aufschlag.

Doch war ihm realtiv schnell klar, dass es hier sicherlich besser Trainingsmethoden geben sollte. Im Alter von 23 Jahren entwickelte Lacoste dementsprechend die erste Ballwurfmaschine, um das Annehmen von hohen Bällen zu trainieren. Die Rechte an diesem Fabrikat vergab er drei Jahre später an Dunlop im Jahr 1930.

Gewinnspiel: Ab zu den French Open

Im Rahmen der Crocodile Road to Roland Garros und den French Open in Paris verlost Lacoste ein exklusives VIP-Paket inklusive VIP-Tickets, Backstagezugang, Hotel, Flug, Welcome Package und vieles mehr. Dazu stellen wir euch über mehrere Wochen eine wöchentliche Gewinnspielfrage. Der Preis wird unter allen Teilnehmern unseres des Gewinnspiels verlost, das bis zum 29. April 2018 läuft. Dazu gibt es zusätzlich jede Woche ein tolles Produkt aus dem Hause Lacoste zu gewinnen. Diese Woche gibt es ein T-Shirt aus der aktuellen Kollektion der Kult-Marke zu gewinnen. Du weißt die Antwort auf unsere Gewinnspielfrage in dieser Woche? Stelle deine Antwort unter dem Facebook-Post und mit etwas Glück bist du der glückliche Gewinner. Das T-Shirt-Gewinnspiel läuft noch bis Sonntag, den 11. März 2018.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung