Mayer gegen Mayer, tolle Woche für Hanfmann

Von bwin
Montag, 31.07.2017 | 10:00 Uhr
bwin TENNIS CHALLENGE: So lief Woche 9 mit Hamburg & Co
© getty

Die große bwin TENNIS CHALLENGE ist voll im Gange und läuft noch bis Mitte September, wenn die Sieger der US Open feststehen. Bis dahin können alle Tennis-Fans noch fleißig wetten und viele tolle Preise sowie wichtige Golden Points sammeln.

Steht ihr am Ende an der Spitze der Gesamtwertung erwarten euch Cash-Boni von bis zu 40.000 Euro und viele weitere exklusive Turniertickets! Alle Infos zur bwin TENNIS CHALLENGE findet ihr hier sowie direkt bei bwin.

bwin TENNIS CHALLENGE - Woche 9 mit Hamburg, Gstaad und Bastad

Die zurückliegende Turnierwoche von 24. bis 30. Juli war eine bwin 500-Woche, womit dem Sieger der Woche nicht nur 500 Golden Points, sondern zudem auch 5.000 Euro gutgeschrieben wurden!

Angeführt wurde die letzte Juli-Woche vom Turnier am Hamburger Rothenbaum, das der Argentinier Leonardo Mayer für sich entscheiden konnte. Im Finale besiegte er seinen Namensvetter aus Deutschland, Florian Mayer, mit 6:4, 4:6, 6:3 und sicherte sich damit nicht nur seinen ersten Sieg im Jahr 2017, sondern gewann auch erstmals seit 2014 wieder ein ATP-Turnier. Auch vor drei Jahren war er in Hamburg siegreich vom Court gegangen, im Ranking zog er von Rang 138 auf Platz 49 vor!

Florian Mayer war aber nicht der einzige Deutsche, der eine Finalniederlage hinnehmen musste. Auch Yannick Hanfmann zog in Gstaad ins Endspiel ein, musste sich dort aber dem Italiener Fabio Fognini mit 4:6, 5:7 beugen. Für den 25-Jährigen war es dennoch eine großartige Woche, wie er euch selbst bestätigte: "Es war unglaublich, es hat so viel Spaß gemacht! Die Atmosphäre auf dem Center Court ist unbeschreiblich. Es ist einzigartig, hier zu spielen." Das Vordringen auf Platz 125 im Ranking bedeutet zudem ein neues Karrierehoch!

Die große bwin TENNIS CHALLENGE 2017

In Atlanta gewann John Isner das rein US-amerikanische Finale des 250er-Turniers gegen Ryan Harrison mit 7:6, 7:6 und bestätigte damit seine gute Form. Schon in der Vorwoche triumphierte er in Newport auf Rasen, der Wechsel auf Hart fiel ihm sichtlich leicht, liegt ihm Atlanta doch sehr: In den letzten fünf Jahren ging er vier Mal mit der Siegertrophäe nach Hause.

Bei den Damen in Bastad gewann Katerina Siniakova im Endspiel gegen Caroline Wozniacki mit 6:3, 6:4 und verlängerte damit den Final-Fluch der Dänin. Die ehemalige Nummer 1 der Welt spielte 2017 bereits fünf Finals, der Titel sprang allerdings nie heraus. Vor Bastad hatte sie zum Abschluss auch schon in Doha, Dubai, Miami und Eastbourne verloren.

bwin TENNIS CHALLENGE - Ausblick auf Woche 10

In der neuen Woche geben sich Tennisstars wie Dominic Thiem, Alexander Zverev und Simona Halep ein Stelldichein in Washington, die Damen sind zudem in Stanford im Einsatz, bei den Herren steht das traditionsreiche Turnier in Kitzbühel mit Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Wimbledon-Sensationsmann Sebsatian Ofner auf dem Plan.

Die nächste Chance, bei der bwin TENNIS CHALLENGE weitere Punkte und vor allem viele Golden Points für die Gesamtwertung zu sammeln. Denn: Auf den Sieger der Aktion warten 40.000 Euro und tolle Tickets für viele Tennisturniere! Mitspielen loht sich - meldet euch gleich hier an!

Weitere Informationen zur bwin TENNIS CHALLENGE findet ihr bei bwin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung