Zwei legendäre Marken, eine spannende Innovation: Babolat POP Roland-Garros

Von Redaktion
Dienstag, 24.05.2016 | 07:10 Uhr
© Babolat POP Roland-Garros

Seit den Anfängen des modernen Tennis teilen Babolat und Roland-Garros, die offizielle Marke der French Open, die gemeinsame Leidenschaft für Sportsgeist und Innovation.

2011 gingen diese zwei legendären Tennismarken eine offizielle Partnerschaft ein, um Spielern und Fans noch interessantere Innovationen zu bieten - mit Produkten, Services und Beratung auf Weltklasse-Niveau. Babolat baut seine Vorreiterrolle im vernetzten Tennis weiter aus: Nach der erstmaligen Vernetzung des Rackets 2012 auf den berühmten roten Sandplätzen der French Open vernetzt das Unternehmen jetzt zum ersten Mal auch die Spieler: mit Babolat POP, dem ersten 100%-Tennisarmband. Als Teil einer ganzen Kollektion an Babolat/Roland-Garros Artikeln für Tennisspieler jeder Spielstärke bringt Babolat dieses Jahr eine limitierte Roland-Garros Edition des Babolat POP-Armbands auf den Markt.

HÄTTEN SIE'S GEWUSST?
• Im 3-wöchigen Turnier kommen auf den Plätzen der French Open mehr als 70.000 Bälle von Babolat
zum Einsatz
• 21 Besaiter aus 13 Ländern arbeiten an 16 Babolat Maschinen

2015:
• 4467 bespannte Rackets
• 53 Kilometer verbrauchte Tennissaiten
• Durchschnittliche von den Spieler gewünschte Spannung: 24 kg
• Geringste Spannung: Mikhail Kukushkin: 9,5 kg
• Stärkste Spannung: Dustin Brown: 32 kg


Die Kollektion Babolat Roland-Garros ist erhältlich im Tennis-Fachhandel und in den offiziellen Fan-Shops der French Open . Weitere Infos unter babolat.com und #playconnected

Zur Presseaussendung des Babolat POP - Babolat revolutioniert den Tennissport mit dem connected Armband Babolat POP

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung