Tennis

Wimbledon: Serena Williams zieht mühelos in die Runde der letzten Acht ein

Von SID/tennisnet
Serena Williams wird in Wimbledon immer stärker
© getty

Serena Williams hat ohne große Anstrengung das Viertelfinale in Wimbledon erreicht: Die US-Amerikanerin ließ Evgniya Rodina beim 6:2 und 6:2 keine Chance.

62 Minuten standen die beiden Spielerinnen auf dem Platz, Serena Williams wollte nach dem glatten Ergebnis von 6:2 und 6:2 im Interview dennoch nicht von einem makellosen Auftritt sprechen. Sie sei Perfektionistin, so die 23-fache Major-Siegerin, da finde man immer etwas, das es zu kritisieren gäbe.

Und schließlich wäre Rodina ja nicht zufällig in das Achtelfinale gekommen, hatte die Russin doch in der Runde zuvor mit Madison Keys die US-Open-Finalistin des letzten Jahres besiegt. Vor allem beim zweiten Aufschlag war die Qualifikantin allerdings chancenlos, Williams stand oft beinah auf der T-Linie, hämmerte einen Rückschlag nach dem anderen ins Feld.

Serena Williams trifft nun auf Camila Giorgi. Die Italienerin besiegte am frühen Nachmittag die Russin Ekaterina Makarova sicher mit 6:3 und 6:4.

Hier das Einzel-Tableau der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung