Tennis

Simon niedergekämpft: Juan Martín del Potro steht im Wimbledon-Viertelfinale!

Von Maximilian Kisanyik
Juan Martín del Potro steht im Viertelfinale
© getty

Juan Martín del Potro steht nach einem harten Kampf gegen Gilles Simon im Viertelfinale von Wimbledon. Der Argentinier musste wegen Dämmerung eine Extraschicht einlegen.

Der "Turm von Tandil" ist also noch dabei. Juan Martín del Potro traf im Achtelfinale von Wimbledon auf den erfahrenen und mit Spielwitz versehenen Franzosen Gilles Simon - und es wurde die erwartet unangenehme Aufgabe für del Potro.

Bereits im ersten Durchgang deutete sich an, dass sich Simon in toller Verfassung befindet und agierte mit gewohnter Ruhe und viel Slice. Die flache Vorhand des Routiniers bereitet del Potro immer wieder Probleme. Simon bewegte sich auf dem Heiligen Rasen geschmeidig und zwang sein Gegenüber immer wieder in die Defensive.

"DelPo" antwortete mit krachenden Aufschlägen und erzwang einen Tiebreak. Diesen entschied der Aufschlag-Riese deutlich mit 7:1 für sich.

Simon kommt zurück

Auch im zweiten Durchgang entschärfte Simon die gewaltigen Vorhände des Argentiniers gut und hielt sich mit klugem Spiel im Match. Die logische Konsequenz war eine erneute Entscheidung durch den Tiebreak. Dieser gestaltete sich deutlich enger und del Potro musste bis an seine physischen Grenzen gehen.

Erneut zahlte sich die mentale Stärke des "sanften Riesen" aus und der Favorit ging mit einem 7:5 im Tiebreak mit 2:0 in den Sätzen in Führung.

Simon ließ sich von den beiden engen Sätzen nicht entmutigen und sah seine Chance auf ein Comeback. Spät am Montagabend lieferten sich die beiden Dompteure des Tennissports einen tollen Kampf, in dem sich Simon mit einem Break und einem hart erkämpften 7:5 im dritten Durchgang zurück in die Partie spielte.

Dunkelheit vertagt Entscheidung

Aufgrund einsetzender Dunkelheit konnte das Match am angedachten Montag nicht zu Ende gespielt werden und so vertagte sich die Entscheidung auf den Dienstag. Das Match verlor dadurch jedoch nicht an Dramatik und das Niveau steigerte sich noch einmal.

Del Potro servierte beim Stand von 5:4 bereits zum Matchgewinn, vergab vier Matchbälle, ehe Simon seinen vierten Breakball zum 5:5 nutzte. Auch der vierte Durchgang fand im Tiebreak die Entscheidung - wieder mit dem besseren Ende für del Potro.

Mit einem Herzschlagfinale setzte del Potro den entscheidenden Hieb zum 7:5 im Tiebreak und katapultierte sich damit ins Viertelfinale, wo er auf den Weltranglistenersten Rafael Nadal trifft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung