Tennis

Expresstempo: Angelique Kerber eilt ins Viertelfinale von Eastbourne

Von Ulrike Weinrich
Angelique Kerber, Eastbourne
© getty

Angelique Kerber ist zum vierten Mal seit 2012 ins Viertelfinale von Eastbourne geeilt. Die an Position vier gesetzte Kielerin präsentierte sich beim 6:1, 6:1 gegen die Weltranglisten-43. Danielle Collins (USA) erneut in ganz starker Form und unterstrich eine knappe Woche vor dem Start des Wimbledon-Turniers (ab Montag) ihre Qualitäten auf Rasen. In der Runde der letztem acht trifft Kerber nun am Donnerstag auf die Russin Daria Kasatkina (Nr. 7).

Nach nur 51 Minuten verwandelte Kerber ihren dritten Matchball mit einem Rückhand-Winner - und konnte sich auch noch aus einem anderen Grund über ihren raschen Sieg freuen. Die 30-Jährige schaffte es, noch vor Beginn des letzten Gruppenspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland gegen Südkorea fertig zu werden.

Kerbers Match wurde verlegt - Rechtzeitig zum deutschen Spiel beendet

Kerber, Anhängerin des FC Bayern München, ist als großer Fußball-Fan bekannt. Ursprünglich war die Partie gegen Collins als dritte Begegnung des Tages auf Court 2 angesetzt worden. Doch plötzlich war das Match als Spiel Nummer zwei auf dem Centre Court gelistet. "Darüber war ich sehr happy", meinte Kerber augenzwinkernd dazu.

Und die Weltranglistenelfte, die noch vor gut einer Woche bei ihrer Rasenpremiere 2018 auf Mallorca ihr Auftaktspiel überraschend verloren hatte, knüpfte nahtlos an ihre formidable Vorstellung vom Vortag an. Am Dienstag hatte Kerber die ehemalige WTA-Weltmeisterin Dominika Cibulkova (Slowakei) deutlich mit 6:3, 6:3 bezwungen.

"Angie" ließ im ersten Satz nur zwölf Punkte von Collins zu

Die ehemalige Nummer eins agierte aggressiv, bewegte sich exzellent und zeigte, warum Experten wie Toni Nadal sie in Wimbledon auf der Liste der Topfavoritinnen haben .

Im ersten Satz gegen Collins machte Kerber 27 der 39 Punkte - und damit mehr als Zweidrittel der Zähler. Die US-Amerikanerin aus St. Petersburg in Florida, die an der Uni ihr Studium der Medienwissenschaften erfolgreich abgeschlossen hat, erlaubte sich allerdings auch etliche leichte Fehler.

Im Viertelfinale erstmals auf Rasen gegen Daria Kasatkina

Allerdings zwang Kerber die Außenseiterin auch immer wieder zu "Errors". Nach 25 Minuten holte sich die zweimalige Grand-Slam-Siegerin den ersten Satz, als ein Schlag von Collins ins Aus segelte. Danach gab "Angie" erst bei einer 4:0-Führung ihr erstes Spiel im zweiten Durchgang ab - und schaffte es dann trotzdem noch rechtzeitig vor dem Anpfiff des deutschen WM-Spiels in die Katakomben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung