Wimbledon: Oliver Marach und Mate Pavic erreichen Doppel-Finale

4:34 Stunden! Triumph im Marathon-Match

Donnerstag, 13.07.2017 | 19:12 Uhr
Keine Sorge, Mate Pavic, Oliver Marach geht es schon wieder gut
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Oliver Marach steht mit seinem kroatischen Partner Mate Pavic im Finale von Wimbledon. Die beiden Doppel-Spezialisten besiegten die Kroaten Nikola Mektic und Franko Skugor in einem irren Fünfsatzmatch.

Was für ein Krimi auf Court 2! Oliver Marach und Mate Pavic, an der Church Road an 16 gereiht, setzten sich mit 4:6, 7:5, 7:6 (4), 3:6 und 17:15 gegen Mektic/Skugor durch. Nach 4:34 Stunden schaffte die österreichisch-kroatische Paarung endlich das entscheidende Break, da ihren Gegnern ein Doppelfehler unterlief.

Zum längsten Doppel-Match der Wimbledon-Geschichte hätten noch 95 Minuten gefehlt. 2006 benötigten Mark Knowles und Daniel Nestor sechs Stunden und neun Minuten, um Simon Aspelin und Todd Perry zu bezwingen.

Marach wird dieser Rekord herzlich egal sein, schließlich hat der Steirer am Samstag die Chance, mit Jürgen Melzer gleichzuziehen. Der Linkshänder aus Deutsch-Wagram hatte 2010 mit Philipp Petzschner den Titel geholt, Marach und Pavic treffen im Endspiel auf Lukasz Kubot und Marcelo Melo. Die polnisch-brasilianische Paarung behielt gegen das topgesetzte Duo Kontinen/Peers ebenfalls in fünf Sätzen die Oberhand.

Hier das Tableau für das Herren-Doppel in Wimbledon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung