Vier Erfolge in der Wimbledon-Quali

Von red
Montag, 26.06.2017 | 19:16 Uhr
Benjamin Becker braucht noch zwei Siege für das Wimbledon-Hauptfeld
© Jürgen Hasenkopf

Zwischenbilanz der deutschen Herren in der Wimbledon-Qualifikation: Benjamin Becker, Yannick Hanfmann, Peter Gojowczyk und Daniel Brands stehen in Runde zwei, der Rest der Deutschen ist ausgeschieden.

Veteran Benjamin Becker hat ebenso wie Daniel Brands die zweite Runde der Qualifikation für das am kommenden Montag beginnende Turnier in Wimbledon erreicht. Becker setzte sich gegen den Japaner Uchiyama nach 91 Minuten mit 3:6, 6:3 und 6:4 durch. Brands besiegte im rein deutschen Duell Oscar Otte nach exakt einer Stunde mit 6:4, 6:4. Dabei ließ Brands nicht eine einzige Breakchance seines Gegners zu, er selbst nahm Otte den Aufschlag jeweils einmal pro Satz ab.

Yannick Hanfmann bestätigte seine gute Form der letzten Wochen, er besiegte Federico Gaio aus Italien mit 6:4 und 6:3. Peter Gojowczyk machte mit dem Bosnier Mirza Basic beim 6:0 und 6:3 kurzen Prozess.

Nicht mehr dabei ist Maximilian Marterer, der vergangene Woche in Halle/Westfalen noch eine gute Figur gegen Dominic Thiem abgegeben hatte. Der Linkshänder, der in der Sportschule Oberhaching trainiert, unterlag dem Serben Miljan Zekic in zwei Sätzen. Ebenfalls ausgeschieden sind Daniel Masur, der gegen Björn Frantangelo aus den USA nach dem ersten Satz aufgeben musste, und Jeremy Jahn, der Blake Mott aus Australien mit 4:6 und 4:6 unterlag. Tobias Kamke unterlag Adrian Menendez-Maceiras in drei Sätzen, Yannick Maden dem US-Amerikaner Tim Smyczek in mit 6:7 (3) und 6:2.

Aus britischer Sicht gibt es auch eine Erfolgsmeldung: Marcus Willis, der Sensationsmann des Vorjahres, nutzte seine Wildcard gegen den Slowaken Andrej Martin und trifft in Runde zwei auf Landsmann Liam Broady.

Hier das Tableau der Wimbledon-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung