Carreno Busta sagt für Wimbledon ab

Von red
Freitag, 23.06.2017 | 12:03 Uhr
Pablo Carreno Busta muss sich derzeit schonen
© Jürgen Hasenkopf

Die Turniere auf Gras werden in diesem Jahr zur Gänze ohne Pablo Carreno Busta auskommen müssen: Der Spanier laboriert weiterhin an einer Bauchmuskelverletzung.

Rasen ist zwar nicht das bevorzugte Geläuf von Pablo Carreno Busta, leichten Herzens ein Grand-Slam-Turnier auszulassen kann allerdings auch nicht im Sinne des Spaniers sein. Nun steht aber fest, dass Carreno Busta nicht in Wimbledon starten wird können. Die Bauchmuskelzerrung, die den 25-Jährigen in Paris im Viertelfinale gegen Rafael Nadal zur Aufgabe gezwungen hatte, ist noch nicht vollständig ausgeheilt.

"Ich bin immer noch in der Genesungsphase", erklärte Carreno Busta, im Moment an Position 17 in der Welt klassiert. Er hätte einen kleinen Riss im Bauchmuskelbereich erlitten, die Ärzte würden ihm davon abraten, jetzt schon wieder mit voller Kraft zu trainieren. Die nächsten Auftritte für Pablo Carreno Busta sind nun auf Asche geplant, direkt nach Wimbledon in Bastad, danach bei den German Open in Hamburg.

Pablo Carreno Busta im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung