US Open: Philipp Kohlschreiber gewinnt überraschend gegen Alexander Zverev

Von SID/tennisnet
Sonntag, 02.09.2018 | 01:47 Uhr
Philipp Kohlschreiber hat im Louis Armstrong Stadium brilliert
© getty

Philipp Kohlschreiber hat bei den US Open 2018 nach einer großartigen Leistung das Achtelfinale erreicht: Die langjährige deutsche Nummer eins besiegte den aktuell besten deutschen Spieler, Alexander Zverev, in vier Sätzen.

Philipp Kohlschreiber hat das deutsche Duell mit Alexander Zverev bei den US Open gewonnen und dem Jungstar damit die nächste bittere Grand-Slam-Niederlage zugefügt. Der 34 Jahre alte Augsburger setzte sich in der dritten Runde gegen seinen 13 Jahre jüngeren Rivalen nach 3:09 Stunden verdient mit 6:7 (1:7), 6:4, 6:1, 6:3 durch und zog in New York zum fünften Mal ins Achtelfinale ein.

Dort trifft Kohlschreiber am Montag auf den früheren Finalisten Kei Nishikori (Japan/Nr. 21) oder den an Position 13 gesetzten Argentinier Diego Schwartzman. Bislang war Kohlschreiber, der auf Platz 34 der Weltrangliste geführt wird, in Flushing Meadows bei allen fünf Anläufen in der Runde der letzten 16 ausgeschieden.

Kohlschreiber mit variablerem Spiel

Der gebürtige Hamburger Zverev stand zum ersten Mal in der dritten Runde und galt als klarer Favorit. Die Nummer vier im Ranking hatte die beiden letzten Aufeinandertreffen mit Kohlschreiber 2017 in Halle/Westfalen und im Mai in München deutlich gewonnen. Beim zweiten Grand-Slam-Duell nach dem Erstrundenmatch 2015 in New York verlor er jedoch zum zweiten Mal.

Damit bleibt das Viertelfinale bei den French Open in diesem Jahr Zverevs bestes Grand-Slam-Ergebnis. Kohlschreiber hat die Chance, zum zweiten Mal in seiner Karriere nach Wimbledon 2012 in die Runde der besten Acht bei einem Major einzuziehen.

Kohlschreiber überzeugte mit variablem Spiel, steuert immer wieder unterschnittene Bälle ein und war auch bei der Verwertung seiner Breakchancen deutlich effizienter als Zverev. Der wiederum konnte mit seinem Aufschlag kaum freie Punkte erzielen - und auch eine 3:0-Führung im vierten Satz nicht zum Sieg nutzen. Zverev verlor die nächsten sechs Spiele in Folge und gab den Satz mit 3:6 ab.

"Vielleicht habe ich Sascha und seinem Team gezeigt, wo er noch nicht weltklasse ist", sagte Kohlschreiber.

Hier das Einzel-Tableau bei den US Open

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung