Tennis

US Open: Struff folgt Zverev und Kohlschreiber in die dritte Runde

Von SID/tennisnet
Jan-Lennard Struff hat sich in die dritte Runde gekämpft
© getty

Jan-Lennard Struff (28) hat im fünften Anlauf erstmals die dritte Runde der US Open erreicht. Der Davis-Cup-Spieler aus Warstein gewann gegen den Franzosen Julien Benneteau nach 2:58 Stunden 6:2, 4:6, 6:1, 3:6, 6:3 und egalisierte damit sein bislang bestes Grand-Slam-Ergebnis, das er erst im Juli in Wimbledon aufgestellt hatte.

Die Tribünen auf Court 11 hatten sich am späten Donnerstagnachmittag in New York City zur deutschen Enklave verdichtet. Struff durfte auf die Unterstützung zahlreicher Fans aus der Heimat bauen - die er gegen Ende auch bitter nötig hatte. Der Davis-Cup-Spieler ging in der Entscheidung zwar mit einem Break in Führung, musste seinen Aufschlag aber umgehend wieder abgeben.

Auch beim Stand von 3:3 hatte Struff Probleme, rettete sich indes mit einem spektakulären Volley, der Benneteau so zur Verzweiflung brachte, dass der Franzose kurz die Hosen runterließ. Es folgte das letztlich entscheidende Break zum 5:3, nach dem der Deutsche mit etwas Mühe ausservierte.

Am Samstag spielt Struff entweder gegen den an Position zehn gesetzten David Goffin (Belgien) oder den Niederländer Robin Haase um sein erstes Achtelfinale bei einem der vier Majorturniere. Ebenfalls am Samstag kommt es in der dritten Runde zum deutschen Duell zwischen Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg).

Für Julien Benneteau war das Match gegen Zverev wohl der letzte große Auftritt auf der Tennisbühne.

Hier das Einzel-Tableau der Herren bei den US Open 2018

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung