Tennis

Mitfavoritin Petra Kvitova reist angeschlagen nach New York

Von Ulrike Weinrich
Petra Kvitova, WTA
© getty

Petra Kvitova gilt als eine der Mitfavoritinnen auf den Titel bei den US Open. Doch die zweimalige Wimbledonsiegerin aus Tschechin reist nach ihrer verletzungsbedingten Aufgabe im Viertelfinale von New Haven angeschlagen nach New York.

Am Anfang der Woche, da hatte Petra Kvitova bei Dreharbeiten noch allen Grund zum Lachen. Die Linkshänderin, eine der beliebtesten Spielerinnen auf der WTA-Tour, stand im Mittelpunkt eines lustigen Videos, in dem Sinn und Zweck der Shot Clock erklärt werden. Oder sollte man sagen: In dem die Einführung dieser Stresskomponente dezent aufs Korn genommen wird...

Petra Kvitova plagen Schmerzen in der linken Schulter

In dem gelungenen Clip ist unter anderem Julia Görges als strenge Instruktorin zu sehen - und eben die vor dem Aufschlag manchmal recht phlegmatisch agierende Kvitova. Quasi als personifizierter und schlagkräftiger Grund für die Erfindung der Shot Clock.

Wenige Tage später hat sich die Miene der 28-Jährigen ein wenig verdunkelt. Kvitova, mit 42 Matchsiegen hinter Branchenführerin Simona Halep (44 Erfolge) die in dieser Statistik erfolgreichste Spielerinnen 2018, musste beim Turnier in New Haven/Connecticut ihr Viertelfinale gegen Carla Suarez Navarro nach dem ersten Satz (3:6) wegen einer Blessur an der linken Schulter aufgeben.

Julia Görges im Halbfinale gegen Aryna Sabalenka

"Ich habe es schon im Match davor gespürt. Und dann heute konnte ich nicht so servieren, wie ich wollte. Die Geschwindigkeit meines Aufschlages war wirklich nicht hoch", sagte Kvitova, die das diesmal mit 799.000 Dollar dotierte Event bereits dreimal gewonnen hatte.

Bei den US Open, dem vierten und letzten Grand-Slam-Turnier der Saison, hatte die Weltranglistenfünfte bislang zweimal im Viertelfinale gestanden (2015 und 2017). Ihr Start in Flushing Meadows ist aber wohl nicht in Gefahr.

In New Haven trifft am Freitag die Spanierin Suarez-Navarro im Halbfinale auf Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico), die die an Position zwei gestezte Caroline Garcia aus Frankreich mit 7:5, 1:6, 6:2 ausschaltete. Das erste Vorschlussrundenduell bestreiten ab 15.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr/MESZ) Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 5) und die Weißrussin Aryna Sabalenka.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung