Tennis

US Open: Florian Mayer verabschiedet sich nach starkem Kampf von New York

Von SID/tennisnet
Mayer verlor gegen PCB.
© getty

Florian Mayer hat in seinem wohl letzten Match bei den US Open eine starke Leistung abgeliefert: Mayer unterlag dem an Position 20 gesetzten Borna Coric in vier Sätzen.

Die Tenniskarriere des langjährigen Davis-Cup-Spielers Florian Mayer ist bei den US Open mit einer Viersatzniederlage zu Ende gegangen. Der 34 Jahre alte Bayreuther, einst die Nummer 18 im Ranking, unterlag in der ersten Runde von New York gegen den 13 Jahre jüngeren Kroaten Borna Coric 2:6, 2:6, 7:5, 4:6. Mayer war 2001 Profi geworden und feierte zwei Turniersiege.

"Ich habe ein gutes letztes Match gespielt, ich kann zufrieden sein", sagte er: "Natürlich ist es nicht leicht, es wird etwas fehlen, aber irgendwann trifft es jeden, und den Altersprozess kann man nicht aufhalten."

Auf seiner Abschiedstour gelangen Mayer in dieser Saison bei 15 Starts auf der ATP-Tour nur zwei Siege - jeweils auf seinem Lieblingsbelag Rasen in Halle/Westfalen und Stuttgart. Auch wenn noch einige "tolle Momente" dabei waren, frustrierten Mayer die Niederlagen irgendwann. "Es ist unbefriedigend, wenn man keinen Erfolg hat, dann lässt auch die Motivation nach", sagte er.

Zwei Siege für Florian Mayer

Auf seiner Abschiedstour gelangen Florian Mayer in dieser Saison bei 15 Starts auf der ATP-Tour nur zwei Siege - jeweils auf seinem Lieblingsbelag Rasen in Halle/Westfalen und Stuttgart. Mayers bestes Grand-Slam-Ergebnis war der Einzug ins Viertelfinale von Wimbledon 2012, er gewann die Turniere in Bukarest (2011) und Halle (2016). Bei den US Open war das Erreichen der dritten Runde (2011 und 2013) sein bestes Resultat.

Bis zu den US Open hatte Mayer, der berüchtigt war für sein ungewöhnliches Spiel mit einer eingesprungenen Rückhand, insgesamt 7.224.992 Millionen Dollar Preisgeld verdient, in New York kamen 54.000 Dollar hinzu. Auf der ATP-Tour gewann der Franke 243 Matches bei 261 Niederlagen.

Hier das Einzel-Tableau der Herren bei den US Open 2018

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung