Tennis

Quali: Brands weiter - Bachinger, Otte und Zaja ausgeschieden

Von Ulrike Weinrich
Mittwoch, 22.08.2018 | 23:22 Uhr
Daniel Brands will zum dritten Mal ins Wimbledon-Hauptfeld
© getty

Daniel Brands ist am Mittwoch in die zweite Qualifikationsrunde der US Open eingezogen. Matthias Bachinger, Oscar Otte und Anna Zaja indes unterlagen in ihren Auftaktmatches.

Der Weltranglisten-215. Brands, im August 2013 schon einmal die Nummer 51 der Welt, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den Tschechen Vaclav Safranek (ATP-Nr. 270) mit 6:4, 7:6 (7:3). Nach 74 Minuten verwandelte der 31 Jahre alte Deggendorfer auf Court 13 seinen vierten Matchball.

Daniel Brands jetzt gegen den Kolumbianer Elahi Galan

Nächster Gegner des Wimbledon-Achtelfinalisten von 2010, der nach sechsmonatiger Zwangspause wegen einer Knie-OP erst im März sein Comeback gefeiert hatte, ist der ebenfalls ungesetzte Kolumbianer Daniel Elahi Galan. Brands hatte zuletzt in Wimbledon 2017 im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers gestanden, war dort aber in der ersten Runde in in drei Sätzen am Franzosen Gael Monfils gescheitert.

Matthias Bachinger, Oscar Otte und Anna Zaja ausgeschieden

Der Weltranglisten-179. Matthias Bachinger musste am Mittwoch eine 6:7 (3:7), 3:6 gegen den Franzosen Calvin Hermery (ATP-Nr. 189) hinnehmen. Nachdem der Münchner seinen Aufschlag zum insgesamt dritten Mal abgeben musste, lag er im zweiten Satz mit 3:5 zurück - und unterlag kurz darauf nach insgesamt 1:27 Stunden.

Der gebürtige Kölner Oscar Otte war im Billie-Jean-King-National-Tennis-Center zunächst auch auf dem Weg zu einem Erfolgserlebnis. Doch die Nummer 181 musste sich nach gutem Start dann trotzdem den im ATP-Ranking um zehn Positionen höher eingestuften Marc Polmans (Australien) mit 6:3, 4:6, 1:6 beugen. Otte lag im zweiten Satz bereits mit einem Break in Front.

Nicht mehr dabei ist nach ihrem Auftaktspiel auch Anna Zaja. Die Weltranglisten-192. aus Sigmaringen verpasste am Mittwoch beim 4:6, 5:7 in zwei Stunden gegen Lin Zhu aus China (WTA-Nr. 117) eine kleine Überraschung. Die 27-jährige Zaja, die im Juli das ITF-Turnier in Aschaffenburg gewonnen hatte. holte im zweiten Satz einen 3:5-Rückstand auf und konnte zum 5:5 ausgleichen, verlor dann aber ihren Aufschlag im ungünstigsten Moment.

Maden, Barthel, Lottner und Korpatsch waren bereits am Dienstag weitergekommen

Am Dienstag hatte bei der Herren bereits Yannick Maden die zweite Quali-Runde erreicht, bei den Frauen überstanden Mona Barthel, Antonia Lottner und Tamara Korpatsch die Auftaktrunde - Sabine Lisicki indes nicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung