Starke US-Girls beim Heim-Slam

SID
Dienstag, 05.09.2017 | 10:16 Uhr
Madison Keys bejubelt ihren Viertelfinaleizug in New York
© getty

Aufschwung im US-Damentennis: Erstmals seit 15 Jahren stehen bei den US Open wieder vier Amerikanerinnen im Viertelfinale. Dabei war die Beste gar nicht am Start.

Madison Keys hat am Labor Day das beste Abschneiden der Amerikanerinnen bei den US Open seit 15 Jahren perfekt gemacht. Die Weltranglisten-16. mit Wohnort Florida, zu deren Trainerteam auch der Allgäuer Dieter Kindlmann zählt, besiegte in der Night Session die favorisierte Ukrainerin Elina Svitolina (Nr. 4) mit 7:6 (7:2), 1:6, 6:4.

Damit stehen beim Heim-Grand-Slam erstmals seit 2002 wieder vier US-Girls in der Runde der letzten Acht. Und das, obwohl Superstar Serena Williams beim letzten Höhepunkt des Jahres fehlt. Die 23-malige Major-Siegerin hatte am Freitag eine Tochter zur Welt gebracht. "Man sieht langsam, was im Schatten der Williams-Ära herangewachsen ist", sagte US-Ikone Chris Evert.

Ebenfalls am Tag der Arbeit gewann die gebürtige New Yorkerin Coco Vandeweghe (Nr. 20) ihr Achtelfinale mit 6:4, 7:6 (7:2) gegen die Tschechin Lucie Safarova. Vandeweghe, die aus einer Sportlerfamilie stammt und deren Oma 1952 Miss America war, wird seit ein paar Monaten erfolgreich vom Australier Pat Cash betreut. Sie bekommt es nun mit der topgesetzten Tschechin Karolina Pliskova zu tun. Venus Williams (Nr. 9) und Sloane Stephens, Bezwingerin von Julia Görges (Bad Oldesloe), hatten den Sprung ins Viertelfinale bereits am Sonntag geschafft.

Nummer-1-Rennen

Durch die Niederlage gegen die wiedererstarkte Madison Keys verabschiedete sich Svitolina, die in diesem Jahr schon fünf Turniere gewonnen hat, aus dem Rennen um die Weltranglistenführung. Karolina Pliskova muss in Flushing Meadows wie 2016 ins Endspiel kommen, wenn sie die Spitze der Weltrangliste nicht an Garbine Muguruza (Nr. 3) verlieren will. Die Wimbledonsiegerin aus Spanien ist zwar schon ausgeschieden, hat aber trotzdem noch Chancen auf den erstmaligen Sprung auf den Platz an der Sonne.

Die 22-jährige Keys spielt am Mittwoch im Viertelfinale gegen Kaia Kanepi. Die Qualifikantin aus Estland behielt im Duell der Ungesetzten mit 6:4, 6:4 gegen die Russin Daria Kasatkina die Oberhand. Kanepi hatte schon 2010 in der Runde der letzten Acht bei den US Open gestanden.

Hier das Einzel-Tableau der Damen bei den US Open

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung