Stosur raus, Beck rein

Von red
Samstag, 19.08.2017 | 09:57 Uhr
Samantha Stosur hat an New York die besten Erinnerungen
© getty

Die Liste der Absagen der Herren für die US Open wird immer länger, nun hat eine ehemalige Siegerin bei den Damen ihren Startverzicht bekannt gegeben.

Die US Open aus dem Jahr 2011 gelten mithin als jenes Turnier, das Angelique Kerber den Glauben wiedergab, im Tennissport noch Großes schaffen zu können. Die deutsche Nummer eins erreichte vor nunmehr knapp sechs Jahren erstmals das Halbfinale eines Majors. Und unterlag Samantha Stosur. Die wiederum schockte im Finale die Tenniswelt, besiegte Serena Williams - und holte sich ihren ersten und einzigen Triumph bei einem Grand-Slam-Turnier.

Bei der 2017er-Ausgabe wird Sam Stosur indes fehlen, wie der Veranstalter, der US-amerikanische Tennisverband (USTA) am Freitag bekannt gegeben hat. Die 33-jährige Australierin rangiert im Moment lediglich auf Position 43 der WTA-Weltrangliste. Ihr bis dato letztes Match hat Stosur bei den French Open bestritten, wo sie im Achtelfinale der späteren Siegerin Jelena Ostapenko in drei Sätzen.

Nutznießerin der Absage Stosurs ist nun Annika Beck. Die Deutsche hat damit einen Platz im 128er-Raster beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung