Roger Federer spielt die US Open

"Ich fühle mich wie ein Junior"

Mittwoch, 23.08.2017 | 16:52 Uhr
Roger Federer ist bereit für die US Open
© getty

Entwarnung bei Roger Federer: Der 19-fache Grand-Slam-Sieger kann bei den US Open an den Start gehen. Zuletzt hatte der Schweizer wegen Rückenproblemen auf das ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati verzichtet.

Nach Tagen der Ungewissheit dürfen seine Fans aufatmen. Roger Federer wird aller Voraussicht nach beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres spielen. Seit der 36-Jährige bei seiner Finalniederlage in Montreal Rückenbeschwerden bekam, war unklar, ob Federer pünktlich zu den US Open fit wird.

Spätestens seit Montag können diese Sorgen wohl endgültig ad acta gelegt werden. Federer ist eine Woche vor Turnierbeginn im "Big Apple" gelandet und schwärmte nach einjähriger Abstinenz nicht nur vom neuen Dach: "Ich fühle mich wie ein Junior, als ob ich schon ewig nicht mehr in New York gewesen wäre. Es ist großartig, zurück zu sein. Ich liebe es, hier zu sein. Ich hoffe, dass ich eine gute Vorbereitung habe und bereit bin für Montag."

Auch Murray meldet sich fit

Andy Murray ist nach überstandenen Hüftproblemen ebenfalls wieder spielfähig. Der Weltranglisten-Zweite absolvierte am Dienstag sein erstes Training im Arthur Ashe Stadium. Ob auch dem Schotten ein gigantisches Reklameplakat gewidmet wurde, ist nicht überliefert. Topfavorit Federer kann derweil in Manhattan überlebensgroß bewundert werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung