Boris Becker ohne Visum für die USA

US Open starten ohne Becker

Dienstag, 29.08.2017 | 09:41 Uhr
Boris Becker wurde zum Auftakt der Eurosport-Live-Berichterstattung vermisst
© Jürgen Hasenkopf
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres ist am Montag ohne Eurosport-Experte Boris Becker gestartet. Der neue "Head of Men's Tennis" des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) hat laut einem Bericht der Sport Bild kein Visum für die USA und kann derzeit nicht einreisen.

Eigentlich sollte Boris Becker die Eurosport-Zuschauer am Montag live aus Flushing Meadows begrüßen, doch der dreimalige Wimbledonsieger war nicht auf dem Sender zu sehen. Becker fehlte eine gültige Arbeitserlaubnis und die damit verbundene Einreisegenehmigung für die USA.

Neben dem TV-Sender hat auch der DTB großes Interesse an einer schnellen Lösung, schließlich soll der 49-Jährige den deutschen Herren in New York mit Rat und Tat zur Seite stehen. Laut Informationen der Sport Bild hat Becker am Dienstag einen Termin bei der US-Botschaft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung