French Open: Tag 9 - "MaSha" gegen Serena, Kerber und Marterer um das Viertelfinale

Montag, 04.06.2018 | 08:00 Uhr
Maria Sharapova trifft Serena Williams zum 22. Mal
© getty

Einen Tag Pause haben die deutschsprachigen Tennisfans noch bis zum Schlager zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem. Ein Allzeit-Duell gibt es am Montag bei den French Open 2018 dennoch.

Thiem-Zverev-Watch: Nicht, dass sich Alexander Zverev zu langweilen beginnt. Schon wieder ein Fünf-Satz-Sieg, schon wieder nach Rückstand. Der dritte in Folge. Da muss sich doch schon eine Routine entwickelt haben, auf der die deutsche Nummer eins aufbauen kann. Zumal er sich sehr fit fühle, wie Zverev in der Pressekonferenz nach seinem Match gegen Karen Khachanov nicht müde (!) wurde zu betonen. Schon gar nicht mental.

Wer vor einem Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers nicht voll auf Touren wäre, der hätte seinen Beruf als Tennisspieler ohnehin verfehlt. Eben das lässt sich weder von Alexander Zverev noch von Dominic Thiem behaupten.

Thiem drückt Deutschland die Daumen

Der, wenn die Erinnerung nicht trügt, in der Tradition des großen Jürgen Melzer steht: auch Thiem drückt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Daumen bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Der Unterschied zu Melzer liegt im (Vereins-)Detail: während der Veteran dem FC Bayern die Treue hält, hat sich der FC Chelsea Dominic Thiem als Fan ausgesucht. Und nicht umgekehrt, wie Thiem vor einem Jahr an Ort und Stelle gesagt hat.

Match des Tages: Maria Sharapova (RUS/28) gegen Serena Williams. Natürlich auch Philippe Chatrier angesetzt (drittes Match nach 11:00 Uhr, im Liveticker), treffen sich die beiden Damen zum 22. Mal. Sharapova könnte ihren dritten Sieg feiern, vor zwei Tagen wäre dieses Szenario als sehr realistisch eingeschätzt worden. Dann hat Serena gegen Julia Görges überzeugt. Zu behaupten, dass sich die beiden Diven nicht mögen, ist nicht zu gewagt. Serena haben die häufigen Erwähnungen in Sharapovas Autobiographie gestört, die Russin stört eher ihre maue Bilanz.

Die deutsche Brille: Angelique Kerber hat sich immerhin schon auf Court Suzanne Lenglen hochgearbeitet (zweites Match nach 11:00 Uhr, im Liveticker), darf dort gegen Caroline Garcia ran. Kerber führt in der internen Bilanz mit 4:2-Siegen, der bis dato letzte trug sich in Indian Wells vor ein paar Wochen zu.

Maximilian Marterer geht die edle Aufgabe an, wohl zeitgleich auf Philippe Chatrier Rafael Nadal zu ärgern. Marterer hat mit dem Spanier vor längerer Zeit trainiert, die Eindrücke werden beim Franken noch präsenter sein als beim großen Favoriten aus Spanien.

Upset-Alert des Tages: John Isner (USA/9) gegen Juan Martin del Potro (ARG/5). Isner hat bis jetzt von kleinen Courts profitiert, auf denen seine Gegner nicht genügend Auslauf für ihre Returns hatten. Del Potro cruist eher unauffällig durch das Turnier, hat lediglich gegen Nicolas Mahut einen Satz abgegeben. DelPo könnt einer derjenigen sein, der Rafael Nadal Probleme bereiten könnte. Wenn er denn Isner und danach Cilic schlägt.

Hier die Einzel-Matches vom Montag in Paris:

CourtBeginn
Philippe Chatrier11:00Simona Halep (ROM/1)Elise Mertens (BEL/16
Philippe Chatrier2. Match nach 11:00Rafael Nadal (ESP/1)Maximilian Marterer (GER)
Philippe Chatrier3. Match nach 11:00Serena Williams (USA)Maria Sharapova (RUS/28)
Philippe Chatrier4. Match nach 11:00Marin Cilic (CRO/3)Fabio Fognini (ITA/18)
Suzanne Lenglen11:00Diego Schwartzman (ARG/11)Kevin Anderson (RSA/6)
Suzanne Lenglen2. Match nach 11:00Angelique Kerber (GER/12)Caroline Garcia (FRA/7)
Suzanne Lenglen3. Match nach 11:00John Isner (USA/9)Juan Martin del Potro (ARG/5)
Suzanne Lenglen4. Match nach 11:00Garbine Muguruza (ESP/3)Lesia Tsurenko (UKR)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung