Tennis

Williams-Coach Mouratoglou: Serena hätte kein Doppel spielen sollen

Serena und Venus Williams
© getty

Der Coach von Serena Williams, Patrick Mouratoglou, versteht die Entscheidung seines Schützlings nicht.

Nach der Absage des Viertelfinal-Clashs gegen Maria Sharapova wegen einer Brustmuskelverletzung stand die große Frage im Raum: Warum in aller Welt war Serena am Vortag noch im Doppel angetreten? Williams selbst erklärte es damit, dort verschiedene Taping-Maßnahmen ausprobiert zu haben - ihr Coach Patrick Mouratoglou allerdings hätte eine Absage präferiert.

"Mir hat das gar nicht gepasst. Ich rede seit drei Jahren auf sie ein, kein Doppel mehr zu spielen", sagte der Franzose der New York Times. Mit Einzel und Doppel hat Williams sechs Tage in Folge gespielt - das war womöglich zu viel. "Sicherlich", so Mouratoglou, der nach dem Görges-Match offenbar noch nichts von der Verletzung wusste.

Die späte Absage erklärt der Coach so: "Es war Regen gemeldet, und wäre das der Fall gewesen, hätten wir einen Tag mehr gehabt. Aber es hat nicht geregnet, alle Elemente waren gegen uns."

Mouratoglou aber war schnell wieder Optimist. "Es ist okay", sagte er, "sie wird Wimbledon gewinnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung