French Open: Peter Gojowczyk gibt in Paris auf

SID
Montag, 28.05.2018 | 13:23 Uhr
Gojowczyk musste aufgeben.
© getty

Peter Gojowczyk hat seinen Finaleinzug in Genf teuer bezahlt. Der Münchner gab in der ersten Runde der French Open in Paris gegen den Briten Cameron Norrie nach nur 41 Minuten beim Stand von 1:6, 0:2 auf.

Gojowczyk ließ sich nach dem ersten Satz am rechten Oberschenkel behandeln, der ihm schon beim Vorbereitungsturnier in der Schweiz Probleme bereitet hatte.

Für Gojowczyk endete damit die Premiere im Hauptfeld von Roland Garros mit einer Enttäuschung. Nach dem Achtelfinale beim Masters in Rom und dem Endspiel in Genf war der Weltranglisten-43. zuversichtlich nach Paris gefahren, wo er zuvor in sechs Anläufen stets in der Qualifikation ausgeschieden war.

Der 28-Jährige muss nun aufgrund einer neuen Verletzten-Regel mit einer Geldstrafe rechnen, da er angeschlagen zur Erstrundenpartie angetreten war.

Vor Gojowczyk hatte bereits am Sonntag Lucky Loser Oscar Otte verloren. Alexander Zverev (Nr. 2) ist bislang der einzige Deutsche von acht deutschen Spielern in der zweiten Runde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung