French Open: Görges und Kerber im Gleichschritt in Runde zwei

Dienstag, 29.05.2018 | 19:24 Uhr
Julia Görges
© getty

Julia Görges und Angelique Kerber haben bei den French Open die zweite Runde erreicht. Görges musste gegen Dominika Cibulkova über drei Gewinnsätze gehen, Kerber siegte gegen Mona Barthel glatt in zwei Durchgängen und gewann somit ihr erstes Match in Paris seit drei Jahren.

Görges fand nach einem Fehlstart schnell wieder ins Match und holte sich Satz eins, danach war Cibulkova die Bessere. Im entscheidenden Durchgang ließ Görges der angeschlagenen Straßburg-Siegerin von letzter Woche jedoch keine Chance: 6:4, 5:7, 6:0 hieß es nach 2 Stunden und 3 Minuten Spielzeit für die Regensburgerin. Jetzt geht's gegen die Belgierin Alison van Uytvanck, die 2015 schon mal in Viertelfinale von Roland Garros stand.

Nur wenige Minuten zuvor hatte Angelique Kerber gesiegt: Die Ex-Nummer 1 der Welt setzte sich gegen Mona Barthel nach einer Stunde mit 6:2, 6:3 durch - in Durchgang zwei hatte sie gar schon mit 5:0 geführt. In Runde zwei trifft sie auf die Rumänin Ana Bogdan oder Marketa Vondrousova aus Tschechien.

Görges, Kerber und Petkovic in Runde zwei

"Die ersten Runden sind immer schwer für mich. Nach zwei Jahren ohne Sieg hier in Paris war das ein wichtiger Erfolg", sagte Kerber unmittelbar nach dem Spiel bei Eurosport: "Das fühlt sich gut an. Ich bin froh, dass ich hoffentlich noch einige andere Runden hier spielen kann." Görges freute sich über die 17 Asse, die ihr den Weg in die nächste Runde ebneten. "Der Aufschlag hat heute den Ausschlag gegeben", meinte sie.

Görges und Kerber stehen somit neben Andrea Petkovic in Runde zwei in Paris. Carina Witthöft hatte hingegen am Mittag gegen die Französin Fiona Ferro verloren und damit ihre neunte Auftaktpleite im elften Turnier der Saison eingesteckt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung