Tennis-Panel zu den French Open - "Nadal kann sich nur selbst schlagen"

Von tennisnet
Samstag, 26.05.2018 | 19:54 Uhr
Am Sonntag gehen die Wettkämpfe in Paris los
© getty

Wer wird die French Open 2018 bei den Damen gewinnen? Wer kann Rafael Nadal stoppen? Und: wie weit kommen Alexander Zverev und Dominic Thiem? Wir haben uns einmal umgehört.

Jörg Allmeroth (tennisnet):

Damen: Elina Svitolina. Reif für den ersten Grand Slam-Titel.

Nadal-Stopper: Nur er selbst. Verletzung oder Black-Out. Wird aber nicht passieren.

Thiem/Zverev: Zverev wird die zweite Woche erreichen können. Das wäre schon mal ein wichtiger Teilerfolg. Nadal-Zverev-Finale durchaus denkbar. Thiem könnte allerdings im Viertelfinale zum Spielverderber werden.

Gerald Kleffmann (Süddeutsche Zeitung):

Damen: Petra Kvitova. Wenn sie ihr Niveau der letzten Wochen behält.

Nadal-Stopper: Eine Zerrung. Blasen an den Händen. Eine positive Probe. Der Weltuntergang.

Thiem/Zverev: Das Draw ist für beide eine Chance. Das Viertelfinale sollte drin sein. Thiem hat zwei Hürden vor allem: Tsitsipas und Nishikori. Zverev erreicht das Halbfinale.

Oliver Faßnacht (Eurosport/DAZN):

Damen: Die Siegerin kommt aus der unteren Hälfte. Ostapenko, Svitolina, Wozniacki. Im Finale gegen Halep oder Garcia. Muss ich mich festlegen? OK, Ostapenko zum Zweiten! Sie verliert auf dem Weg ins Endspiel am wenigsten Kraft.

Nadal-Stopper: Auf Sand? In Paris? Best of Five? Kein Mensch!

Thiem/Zverev: Viertelfinale: Thiem-Zverev. Der Sieger verliert im Finale gegen Nadal.

Marcel Meinert (SKY):

Damen: Vorher errate ich die Lottozahlen in der kommenden Woche.... Die Damen-Konkurrenz ist quasi unttippbar. Mladenovic wäre mal wieder die romantischste Variante, Ostapenkos Titelverteidigung hätte ebenfalls Charme, bei Kerber muss viel zusammenkommen, damit das Viertelfinale überstanden werden kann. Ich versuche es mal mit Stuttgart-Siegerin Karolina Pliskova, da ist nach Rom noch etwas Wut im Bauch...

Nadal-Stopper: Nur Nadal selbst kann sich stoppen. Die Auslosung, die Bedingungen in Paris, seine eigene Form, der lange Weg im "Best of Five" - alles spricht für einen elften Titel im Stade Roland Garros, und quasi nichts dagegen. Thiem, Zverev und Djokovic können ihn erst im Finale fordern, da ist er dann aber schon richtig heiß gelaufen...

Thiem/Zverev: Zverev wird von sich selbst erwarten, die zweite Woche zu erreichen. Und das ist auch absolut realistisch, Zverev wird in Paris sein erstes Grand Slam-Viertelfinale erreichen. Dann könnte gegen Thiem ein echter Härtetest warten. Die Auslosung hat es mit beiden gut gemeint und deshalb kann es richtig weit gehen. Sollte es tatsächlich zum direkten Duell kommen, hätte Thiem im "Best of Five" für mich noch leichte Vorteile.

Uwe Semrau (DAZN):

Damen: Svitolina

Nadal-Stopper: Del Potro

Thiem/Zverev: Thiem VF, Zverev HF

Alexander Antonitsch (Eurosport):

Damen: Ehrlich gesagt: Da reicht für mich der Platz nicht, um alle Damen, die um den Titel mitspielen können aufzulisten.

Nadal-Stopper: 79:2 in Paris und eine einzige Niederlage auf Sand heuer sagt ja wirklich fast alles aus über die Vormachtstellung von Rafa!!! Auch wenn er es nicht wirklich braucht, hat er auch eine angenehme Auslosung ! Er holt sich den elften Titel, alles andere wäre eine riesige Sensation.

Thiem/ Zverev: Thiem kommt hoffentlich mit einem Sieg in Lyon und viel Selbstvertrauen nach Paris. Er hat ja auch gute Erfahrungen und spielt gerne auch vor Paris noch ein Turnier. Zweite Runde gegen Tsitsipas könnte ein erster Test werden (Best-of-Five spricht aber sicher noch mehr für Thiem und eine Überraschung wie in Barcelona ist viel schwieriger). Dann wäre Nishikori in der Round of 16 auch nicht einfach, um eventuell im Viertelfinale auf Zverev zu treffen. Die untere Hälfte ist definitiv viel schwieriger, weil auch Spieler wie der Djoker und Wawrinka mit ihrer schlechten Setzung für Unruhe in den frühen runden sorgen könnten. Für Zverev ist die Auslosung zu Beginn eher angenehm, um ins Turnier zu starten! Achtelfinale gegen Wawrinka oder Pouille? Gehe davon aus, Zverev oder Thiem im Semi zu sehen ... wahrscheinlich gegen Djoker!!!

Andrej Antic (tennisMAGAZIN):

Damen: Petra Kvitova; die hat in den letzten Wochen überzeugt

Nadal-Stopper: Keiner

Thiem/Zverev: Da traue ich Zverev mehr zu; er sollte also das mögliche Viertelfinale der beiden gewinnen

Paul Häuser (SKY):

Damen: Bei den Ladies triumphiert Elina Svitolina im Finale gegen Simona Halep. Svitolina feiert ihren ersten Grand-Slam-Triumph und übersteht auch das knackige Viertelfinale gegen Ostapenko.

Bitter für Halep, wieder muss sie sich in einem Finale geschlagen geben. Angie Kerber scheitert erneut an Kiki Bertens, Jule Görges schafft es bis ins Achtelfinale.

Nadal-Stopper: Bei den Herren holt sich Rafa Nadal "La Undecima". Er cruist ins Endspiel und trifft dort wie schon in Rom auf Sascha Zverev. Der liefert Nadal einen großen Kampf, am Ende siegt aber wieder einmal der "Stier aus Manacor".

Thiem/Zverev: Zverev brilliert nun auch auf Grand-Slam-Ebene und erreicht den nächsten Meilenstein. Er schlägt im Achtelfinale Lucas Pouille, im Viertelfinale Dominic Thiem und im Halbfinale David Goffin.

Markus Theil (Eurosport):

Damen: Das Feld ist wie immer weit offen. Für mich wird Svitolina ihren ersten Grand-Slam-Titel holen. Kvitova für mich favoritenmäßig knapp dahinter. Ob bei Halep die Nerven halten, wage ich zu bezweifeln. Garcia mit Außenseiterchancen. Alleeeezzz! Gut möglich, dass Serena schon gegen Kristyna Pliskova raus geht.

Nadal-Stopper: Bei den Herren hat Nadal keinen echten Gegner über Best-of-Five.

Thiem/Zverev: Sascha und Dominik werden sich im Viertelfinale m. M. nach begegnen. Einer von beiden geht dann ins Finale, weil es einfach schön wäre.

Harald Ottawa (Kurier):

Damen: Ich würde Eli Svitolina den ersten Major-Titel zutrauen.

Nadal-Stopper: Nadal ist bei Best-of-Five-Matches noch schwerer zu schlagen. Am ehesten noch Dominic Thiem, der Rafa die einzigen Sandplatz-Niederlagen in den vergangenen zwei Jahren zugefügt hat.

Thiem/Zverev: Thiem muss seine Automatismen wieder finden. Die Selbstverständlichkeit fehlt noch, egal ob er Lyon gewinnt. War gute Entscheidung, dort zu spielen, besser als jedes Training. Zverev ist sogar über Dominic zu stellen, hat aber noch kein Major-Viertelfinale erreicht. Allerdings nur eine Frage der Zeit. Er hat erneut einen Riesensprung gemacht. Aber jetzt schon von einem möglichen Viertelfinale zu sprechen, ist dumm. Der Weg dorthin ist weit.

Jens Huiber (sportradio360):

Damen: Die persönliche Affinität zu Petra Kvitova ist riesig, aber irgendwo wird sie halt wieder stolpern. Wie wäre es denn mit Kiki Bertens?

Nadal-Stopper: Nicht einmal die Goffin-Gedächtnis-Regenplane vom letzten Jahr auf Suzanne Lenglen.

Thiem/Zverev: Sollte Thiem die Hürden Richtung Viertelfinale nehmen, dann wird er es aggressiver angehen als in Madrid. Und bessere Chancen gegen Zverev haben.

Florian Goosmann (tennisnet):

Damen: Ich bin ja stur: Simona Halep. Irgendwann muss es ja klappen... und sie ist einfach zu gut, um nicht mal in Paris zu gewinnen.

Nadal-Stopper: Viel viel viel Regen. Ein Blitz. David Hasselhoff. Oder Mansour Bahrami. Aber ich seh grad, der hat nur beim Champions-Turnier gemeldet. Dann doch nur viel viel Regen.

Thiem/Zverev: Ein schönes Viertelfinale. Vom Sieger das Finale, gegen Nadal. Und wenn's dort gut läuft: zumindest einen knappen Satz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung