Tennis

French Open: Nächste Absage - auch Hyeon Chung gibt Aus für Paris bekannt

Hyeon Chung gehört zu den Aufsteigern des Jahres
© Jürgen Hasenkopf

Australian-Open-Halbfinalist Hyeon Chung wird nicht in Roland Garros antreten.

Keine Wiederholung der letzten Major-Sensation: Hyeon Chung, der sich in Melbourne überraschend ins Halbfinale gespielt hatte (und dort wegen Blasen am Fuß gegen Roger Federer aufgeben musste), hat die French Open abgesagt.

Nach der Absage für Lyon müsse er auch Roland Garros streichen, schrieb Chung auf Twitter. "Ich hatte während der gesamten Sandplatzsaison Probleme mit dem Knöchel. Ein MRT hat nun gezeigt, dass sich Flüssigkeit im Gelenk gebildet hat, daher ist ein kleiner Eingriff notwendig sowie eine Pause. Danke an alle für die Unterstützung. Ich hoffe, bald wieder in voller Stärke zurückzukommen", so der 22-Jährige weiter.

In der Vorwoche hatten bereits Jo-Wilfried Tsonga und Milos Raonic für Paris abgesagt. Auch die Starts von Juan Martin del Potro und Nick Kyrgios scheinen noch nicht vollkommen sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung