"Ich liebe deinen Dialekt": Alexander Zverev hat Spaß mit Reporter aus Yorkshire

Donnerstag, 31.05.2018 | 09:25 Uhr
Alexander Zverev
© getty

Nach seinem umkämpften Erstrundensieg war Alexander Zverev in der Pressekonferenz gut drauf - vor allem wegen eines bestimmten Reporters

Ein britischer Radioreporter stellte dem Hamburger die übliche Frage nach seinen Problemen bei Major-Turnieren - aber Zverev ließ sich diesmal nicht drauf ein. "Wo kommst du her, Kumpel?", fragte er - anschließend entspann sich ein herrlicher Dialog um den Dialekt des Mannes aus Yorkshire. "Wenn ich bei euch mal ein Turnier spiele, dann komme ich nur wegen des Dialekts. Ich liebe ihn", so Zverev lachend. "Ich hab auch kein Wort verstanden, was du gesagt hast. Aber das ist nicht wichtig."

Zum Thema Wendepunkt in Roland Garros? "Sicher. Warum nicht? Weil du das so nett gesagt hast, werde ich das jetzt glauben."

Zverev habe offenbar Spaß an seinem Tennis, vermutete der Mann weiter, "nicht so viel wie mit deinem Dialekt", gab Zverev zurück und grinste.

Sollte Zverev ins Finale gekommen, kann sich der Kollege auf ein Quasi-Exklusiv-Interview freuen. "Ich werde definitiv sicherstellen, dass du dann mehrere Fragen stellen kannst", versprach Zverev.

Wie der Yorkshire-Dialekt klingt? Ungefähr so...

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung