French-Open-Qualifikation 1. Runde: Hanfmann und Melzer weiter - Ofner raus

Von tennisnet
Montag, 21.05.2018 | 19:56 Uhr
Yannick Hanfmann in French-Open-Quali in Runde zwei
© getty

Die erste Qualifikationsrunde für die French Open ist vorüber und es gibt sowohl gute als auch schlechte Nachrichten für die deutschen und österreichischen Fans.

Aus rot-weiß-roter Sicht war der erste Quali-Tag ein beinahe voller Erfolg. Vor allem Dennis Novak und Jürgen Melzer lieferten tolle Spiele ab.

Novak setzte sich deutlich nach nur 45 Minuten Spielzeit gegen Evan King mit 6:0 und 6:3 durch und darf weiter von der Qualifikation für den Showdown in Paris träumen.

Jürgen Melzer hatte in seiner Partie gegen Gleb Sakharov mehr Mühe und kämpfte sich in drei Sätzen durch. Nach knapp zwei Stunden stand Melzer mit einem 6:2, 4:6 und 6:1 als Sieger fest.

Ofner muss sich geschlagen geben

Sebastian Ofner hingegen muss die Teilnahme am Paris-Grand-Slam bereits nach der ersten Runde abhaken. Gegen den Sandplatzwühler Daniel Gimeno Traver setzte eine glatte 4:6 und 4:6-Niederlage.

Ebenfalls Schluss ist für Gerald Melzer, der dem Italiener Allessandro Giannessi mit 6:7 (4) und 2:6 unterlag.

Vier von sieben Deutsche sind weiter

Yannick Hanfmann machte den Anfang für die deutsche Garde in der French-Open-Quali und wurde seiner Favoritenrolle gegen Christopher Eubanks aus den USA gerecht. Mit 7:6 (5) und 7:5 setzte sich der Karlsruher knapp durch.

Tobias Kamke feierte ebenfalls einen Zweisatz-Sieg und setzte sich mit 6:2 und 6:4 gegen den Australier Alex Bolt durch.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Pedro Sousa- Mats Moraing (GER) 6:4, 5:7, 6:4

Matthias Bachinger (GER) - Thomaz Bellucci 3:6, 4:6

Yannick Maden (GER) - CarlosTaberner 1:6, 5:7

Jan Coinski (GER)- Alexander Bublik 7:5, 6:4

Oscar Otte (GER)- Johan Sebastien Tatlot 6:2, 6:2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung