John McEnroe schockiert von Djokovics Leistung im Viertelfinale von Roland Garros

"Djokovic hat einfach aufgegeben"

Donnerstag, 08.06.2017 | 16:16 Uhr
John McEnroe war erstaunt, wie sich Novak Djokovic gehen ließ
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

US-Legende John McEnroe geht hart mit Novak Djokovic ins Gericht. Die herbe Viertelfinal-Niederlage des Serben bei den French Open sei unerklärlich und habe im dritten Satz an Arbeitsverweigerung gegrenzt, sagte "Big Mac" gegenüber der BBC.

John McEnroe rieb sich verwundert die Augen: "Das ist Tank City. Es sieht so aus, als wenn Djokovic gar nicht mehr auf dem Platz sein will." Nach der 6:7 (5),-3:6,-0:6-Niederlage gegen Dominic Thiem war der dreifache Wimbledon-Champion vor allem von der schwachen Vorstellung des Serben in Satz drei schockiert.

Djokovic konnte in diesem Durchgang lediglich achte Punkte erzielen und kassierte den ersten "Bagel" bei einem Major seit den US Open 2005. "Das ist unerklärlich. In den letzten sechs bis acht Jahren kann ich mich an so etwas bei ihm nicht erinnern. Novak hat einfach aufgegeben", wunderte sich McEnroe im Video-Interview mit der BBC.

Nicht wiederzuerkennen

Dass der "Djoker" nun so verloren aussehe, obwohl er vor einem Jahr noch das Welttennis beherrscht habe, kann der 58-Jährige kaum glauben: "Wenn mir jemand vor zwölf Monaten gesagt hätte, dass wir nun über so etwas sprechen, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Es zeigt aber auch, dass jeder nur ein Mensch ist."

Auch im Ranking schlägt sich die sportliche Krise immer deutlicher nieder. Sollte Stan Wawrinka am Freitag ins French-Open-Finale einziehen, könnte der 30-Jährige bis auf Platz vier in der Weltrangliste abrutschen. Ein Platz, den Djokovic zuletzt im Oktober 2009 belegt hatte.

"Es ist Fakt, dass ich derzeit weit weg von meiner Bestform bin", sagte der zwölffache Grand-Slam-Sieger auf der Pressekonferenz nach seinem Aus. "Ich muss da jetzt durch. Es geht darum, herauszufinden, wie ich daraus gestärkt hervorgehen kann. Dieser großen Herausforderung stelle ich mich."

Hier die Auslosung für die French Open der Herren

Hier der Spielplan

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung