Gojowczyk und Masur verlieren Quali-Finale

Freitag, 26.05.2017 | 13:52 Uhr
Daniel Masur
© getty

Nachdem Oscar Otte am Donnerstag sein Quali-Finale bei den French Open verloren hatte, zogen nun auch Peter Gojowczyk und Daniel Masur in ihren Finalspielen den Kürzeren.

Das deutsche French-Open-Teilnehmerfeld bei den Herren bleibt bei sechs Startern. Keiner der sieben Deutschen, die in Paris in der Qualifikation an den Start gegangen sind, konnte sich für Hauptfeld qualifizieren. Daniel Masur, Peter Gojowczyk und Oscar Otte schafften es ins Quali-Finale, scheiterten aber an der letzten Hürde. Nachdem Otte bereits am Donnerstag sein Finalspiel verloren hatte, unterlag Masur am Freitag dem Belgier Arthur de Greef mit 3:6 und 4:6 und verpasste seine erste Hauptfeldteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier. Gojowczyk verlor gegen die Nummer eins der Setzliste, den Rumänien Marius Copil, denkbar knapp mit 4:6, 7:6 (5), 6:7 (7). Gojowczyk scheiterte auch letztes Jahr im Qual-Finale und konnte sich noch nie für das Hauptfeld bei den French Open qualifizieren.

Alle French-Open-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung