Tennis

Gutes Omen für Federer: Edelfan Wintour kommt nach Melbourne

Von Ulrike Weinrich
Anne Wintour, Roger Federer
© getty

Eigentlich steht einem weiteren Erfolg von Roger Federer bei den Australien Open nichts mehr im Wege. Edelfan Anne Wintour, die Chefin der Modebibel "Vogue", wird beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres mit dabei sein.

Beim Wimbledon-Finale Mitte Juli erfüllte Anne Wintour ihre Rolle als Glücksbringerin nicht. Die eigenwillige wie charismatische Frontfrau der Modebibel Vogue saß in der Box von Serena Willams. Neben Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton - und nicht weit entfernt von Golf-Ikone Tiger Woods. Die Promidichte im "Team Serena" war an diesem sonnigen Samstagmittag enorm.

Geholfen hat es der 23-maligen Grand-Slam-Siegerin nicht, Serena Williams verlor das Endspiel an der Church Road mit 3:6, 3:6 gegen Angelique Kerber.

"Roger ist gewiss der größte Spieler aller Zeiten"

Wintour ist auch eine gute Bekannte von Roger Federer. Einst schrieb die 69-jährige Britin in einem Essay auf "tennis.com" über den Major-Rekordchampion: "Ich bin für seine Turniere um die Welt geflogen. Habe gelitten, wenn er einen Satz im Rückstand geriet und kam in Ekstase, wenn er zurückschlug. Ich habe sogar gelegentlich Modeshows verpasst, nur um Roger spielen zu sehen. Roger, der gewiss der größte Tennisspieler aller Zeiten ist."

Wintour wird sicherlich auch bei den Australian Open wieder in der Box von Federer sitzen. So wie schon so oft in New York oder Paris. Besonders angeregt unterhält sich die sonnenbebrillte Modepäpstin stets mit Federers Frau Mirka und seiner Mutter Lynette. Und eigentlich hat sie ihrem "Rog" auch (fast) immer Glück gebracht.

Wintour wird zwischen den Frauen-Halbfinals geehrt

Im Rahmen des ersten Grand-Slam-Events des Jahres wird Wintour am 24. Januar als Referentin in der "AO Inspirational Series" einen Vortrag halten. Dabei geht es um die Gleichberechtigung. Zwischen den beiden Frauen-Halbfinals wird sie zudem in der Rod Laver Arena geehrt.

"Als lebenslanger Tennisfan, der jahrelang aus New York dieses Turnier zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten im Fernsehen verfolgt hat, freue ich mich, nach Melbourne zu reisen, um meine allerersten Australian Open hautnah zu beobachten", sagte Wintour.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung