Tennis

Nadal zieht ins Viertelfinale von Melbourne ein

Von SID/tennisnet
Rafael Nadal ist bei den Australian Open topgesetzt
© getty

Vorjahresfinalist Rafael Nadal ist trotz des ersten Satzverlustes im Turnierverlauf souverän ins Viertelfinale der Australian Open eingezogen.

Der Weltranglistenerste aus Spanien setzte gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:3, 6:7 (4:7), 6:3, 6:3 durch und trifft am Dienstag auf Marin Cilic (Kroatien/Nr. 6). Der French-Open-Rekordchampion bleibt damit unabhängig von seinem weiteren Abschneiden in Melbourne die Nummer eins im Ranking vor seinem Dauerrivalen Roger Federer (Schweiz).

3:51 Stunden dauerte der intensive Schlagabtausch mit dem groß aufspielenden Südamerikaner. Trotz seiner geringen Körpergröße von 1,70 Meter servierte Schwartzman zwölf Asse und forderte dem Branchenprimus auch von der Grundlinie alles ab. Nach dem Match würdigte der Spanier die Leistung seines Gegners in höchsten Tönen. "Es war eine wirkliche Herausforderung für mich. Ich habe einige schwierige Situation gut gemeistert", sagte Publikumsliebling Nadal und meinte: "Im dritten und vierten Satz kam mein Aufschlag besser. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich hier als Sieger sitze. Es war ein guter Test, obwohl ich natürlich lieber in zwei als in vier Stunden gewinne."

Nadal (31), der erstmals vor dem Grand-Slam-Auftakt Down Under wegen seiner Knieprobleme kein offizielles Vorbereitungsmatch bestritten hatte, gab im vierten Duell mit Schwartzman den ersten Satz ab. Der Mallorqiner hat die Australian Open bislang nur einmal gewonnen (2009).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung