Tennis

Stan Wawrinka vor Australian Open: "Ich hatte große Sorgen um meine Karriere"

Von tennisnet
Wawrinka musste während seiner Verletzungspause um seine Karriere bangen
© getty

Stan Wawrinka hat bei einer Pressekonferenz im Vorfeld der Australian Open über seine Verletzungssorgen gesprochen. Während seiner Zwangspause plagten ihn große Knieschmerzen, die ihn um die Fortsetzung seiner Karriere bangen ließen.

"Ich machte mir große Sorgen, denn ich musste acht Wochen lang auf Krücken gehen", sagte Wawrinka am Samstag gegenüber Medienvertretern. Laut dem Schweizer sei es allein ein Erfolg, dass er überhaupt nach Melbourne reisen konnte.

"Es ist immer kompliziert wenn man vor einer Verletzung auf einem sehr hohen Level war. Du kannst dich zwar an die Schmerzen gewöhnen, aber mental ist es schwierig. Man fühlt sich einsam, man fühlt sich einfach nicht gut."

Wawrinka, der in Australien vor vier Jahren den ersten seiner drei Grand-Slam-Titel gewinnen konnte, hat nach wie vor Schmerzen in seinem Knie, weiß aber nun damit umzugehen. "Ich stehe seit meiner Operation ständig mit meinem Arzt in Kontakt", verriet Wawrinka. "Er weiß genau, was für einen Schmerz ich verspüre."

Im vergangenen Jahr erreichte der 32-Jährige bei den Australian Open das Halbfinale, wo er seinem Landsmann Roger Federer in fünf packenden Sätzen unterlag. "Meinem Knie geht es immer besser", sagte er, "aber ich habe noch viel Arbeit vor mit, um wieder auf mein Top-Level zu kommen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung