Tennis

Kohlschreiber mit überraschendem Auftakt-K.o.

Von tennisnet
Philipp Kohlschreiber
© GEPA

Bitteres Aus bei der 13. Melbourne-Teilnahme: Philipp Kohlschreiber ist in der ersten Runde der Australian Open gescheitert.

Der 34-Jährige musste sich in einer kuriosen Partie dem Weltranglisten-168. Yoshihito Nishioka (Japan) in fünf Sätzen mit 3:6, 6:2, 0:6, 6:1, 2:6 geschlagen geben. Der Außenseiter profitierte beim ersten Matchball nach 2:39 Stunden von einer verschlagenen Slicerückhand Kohlschreibers. Für den an Position 27 gesetzten Davis-Cup-Spieler war es erst die zweite Auftaktpleite in Melbourne. 2016 hatte er sich ebenfalls einem Spieler aus Japan geschlagen geben müssen: Kei Nishikori.

Kohlschreiber holte auf Court 5 zweimal einen Satzrückstand auf, leistete sich aber zu viele unerzwungene Fehler (55). Von einer Erkältung geschwächt, fand der Routinier nie zu seinem Spiel. "Ich war ziemlich platt, mir tut alles weh", sagte Kohlschreiber enttäuscht. Der Augsburger hatte beim Happy Slam bislang dreimal im Achtelfinale gestanden - zuletzt 2013.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung