Novak Djokovic über das Finale zwischen Roger Federer und Rafael Nadal

"War bereits der Sport-Höhepunkt des Jahres"

Donnerstag, 02.02.2017 | 17:00 Uhr
Novak Djokovic
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Novak Djokovic äußerte sich am Rande des Davis Cups zum Titelgewinn von Roger Federer bei den Australian Open. Der "Djoker" ist voll des Lobes für das Finale in Melbourne.

Novak Djokovic war der Mann, der in den letzten Jahren den 18. Grand-Slam-Titel von Roger Federer verhinderte. Der "Djoker" besiegte den Schweizer in den Endspielen in Wimbledon (2014 und 2015) sowie im Finale der US Open 2015). Außerdem siegte er im Halbfinale bei den Australian Open 2016. Djokovic hat sich am Rande des Davis Cups in Serbien zum Titelgewinn seines langjährigen Rivalen geäußert.

"Dass Federer den Titel gewinnt, hat mich nicht überrascht. Wenn er in Form ist, muss man immer damit rechnen, dass er Tennis auf allerhöchstem Niveau spielt. Federer hat das Turnier in Topform und in alter Frische in Angriff genommen. Und er hat unglaubliches Tennis gespielt. Mir bleibt nur, ihm zu gratulieren", erklärte Djokovic.

Es ist zwar erst Anfang Februar, aber für den Serben wird es in diesem Jahr nichts Besseres geben als das Australian-Open-Finale zwischen Federer und Rafael Nadal. "Das war bereits der Sport-Höhepunkt des Jahres. Und das über das Tennis hinaus. Federer gegen Nadal ist eine der größten Rivalitäten aller Zeiten im Sport. Und beide haben gezeigt, warum sie ganz große Champions sind - auf und neben dem Platz. Das war ein ganz großer Moment - egal von welchem Standpunkt man es betrachtet."

Das aktuelle ATP-Ranking im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung