Eurosport gewinnt Deutschen Fernsehpreis als „Beste Sportsendung“

Kerber-Finals: Fernsehpreis für Eurosport!

Freitag, 03.02.2017 | 08:39 Uhr
Toller Erfolg für die Eurosport-Crew!
© getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Toller Erfolg für Eurosport: Am Donnerstagabend gewann der Sportsender den Deutschen Fernsehpreis für die "Beste Sportsendung" mit den Übertragungen der Finals von Angelique Kerber bei den Australian Open und US Open 2016!

Preisträger sind Marco Hagemann, der das Finale der Australian Open kommentierte ("Sie hat es, sie hat es!!! Angie, du hast es!!!"), sowie Markus Theil, der beim Kerber-Sieg in Flushing Meadows am Mikro saß. Matthias Stach wurde als Hauptmoderator bei beiden Übertragungen ausgezeichnet. Der leitende Produzent Frederic Jouon nahm den Preis stellvertretend für das gesamte Eurosport-Team entgegen.

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland (zu dem Eurosport gehört), sagte: Das ist ein besonderes Highlight und für unser ganzes Team eine einmalige Auszeichnung. Ich freue mich riesig für die Kollegen Matthias Stach, Marco Hagemann, Markus Theil und Frederic Jouon über die wohl wertvollste Anerkennung ihrer journalistischen Leistungen. Eurosport will seine Zuschauer für die großen Sportmomente begeistern. Mit seiner leidenschaftlichen Berichterstattung sowie großartigem Storytelling hat unser Tennis-Team ein Millionenpublikum in Deutschland bei den historischen Erfolgen von Angelique Kerber emotional berührt. "

Eurosport auch mit tollen Quoten

Beim Sieg von Angelique Kerber bei den Australian Open 2016 waren im Schnitt 1,46 Millionen Zuschauer (MA: 14,6 Prozent) bei Eurosport Deutschland dabei, beim Matchball sogar 2,55 Millionen (21,4 Prozent). Als Kerber in New York siegte, schauten 1,14 Millionen Menschen zu (MA: 6,6 Prozent).

Erst am vergangenen Wochenende jubelte Eurosport über den Tenniskrimi zwischen Roger Federer und Rafael Nadal in Melbourne: Europaweit sahen hier 20,7 Millionen Menschen zu und machten den Klassiker zum meistgesehenen Tennismatch auf Eurosport überhaupt. In Deutschland kam man hier in der Spitze auf 1,18 Millionen Zuschauer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung