Tennis

US Open 2018 - 2. Runde, Damen und Herren: Kerber, Zverev, Fedex, Nole weiter

Von SPOX/Tennisnet
Angelique Kerber vergab gegen die Schwedin Larsson zwei Matchbälle und zitterte sich anschließend in Runde drei.
© getty

US Open 2018: Herren - 2. Runde (alle Matches)

  • Jan-Lennard Struff (GER) - Julien Benneteau (FRA) 6:2, 4:6, 6:1, 3:6, 6:3

Jan-Lennard Struff hat im fünften Anlauf erstmals die dritte Runde der US Open erreicht. Der Davis-Cup-Spieler aus Warstein gewann gegen den Franzosen Julien Benneteau nach 2:58 Stunden 6:2, 4:6, 6:1, 3:6, 6:3 und egalisierte damit sein bislang bestes Grand-Slam-Ergebnis, das er erst im Juli in Wimbledon aufgestellt hatte.

Am Samstag spielt Struff gegen den an Position zehn gesetzten David Goffin um sein erstes Achtelfinale bei einem der vier Majorturniere.

  • Philipp Kohlschreiber (GER) - Matthew Ebden (AUS) 6:7(1), 6:3, 6:2, 6:0

In seinen 16. US Open in Folge erreicht Kohlschreiber zum achten Mal die dritte Runde von New York. Damit macht er ein rein deutsches Duell ums Achtelfinale mit Alexander Zverev perfekt. Vor drei Jahren spielten die beiden schon einmal bei den US Open gegeneinander, damals setzte sich der Routinier in fünf Sätzen durch!

Zverev bleibt bei diesen US Open weiterhin makellos. Auf dem zweitgrößten Platz der Anlage verwandelte Zverev, der mit dem Serve und Volley seines Gegners keine Probleme hatte, nach einer Stunde und 49 Minuten seinen ersten Matchball.

"Heute fand ich's kühler als vor zwei Tagen, es ist etwas angenehmer. Ich bin froh dass ich in der dritten Runde bin", sagte Zverev nach der Partie.

  • Benoit Paire (FRA) - Roger Federer (SUI/2) 5:7, 4:6, 4:6

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer ist ohne Satzverlust in die dritte Runde der US Open eingezogen. Der 37 Jahre alte Schweizer, der von 2004 bis 2008 fünfmal in New York triumphiert hatte, gewann gegen den Franzosen Benoit Paire 7:5, 6:4, 6:4. Am Samstag spielt der Weltranglistenzweite gegen den Australier Nick Kyrgios um den Einzug ins Achtelfinale.

  • Robin Haase (NED) - David Goffin (BEL/10) 2:6, 7:6 (7:1), 3:6, 2:6

  • Marin Cilic (CRO/7) - Hubert Hurkacz (POL) 6:2, 6:0, 6:0

Lediglich 79 Minuten dauerte die Lehrstunde, die der US-Open-Champion von 2014 dem jungen Polen angedeihen ließ. Cilic untermauerte damit seine Stellung als Geheimfavorit.

  • Novak Djokovic (SRB/6) - Tennys Sandgren (USA) 6:1, 6:3, 6:7 (2), 6:4

Zweites Match, zweite Vier-Satz-Partie für Novak Djokovic. Der Serbe gestaltete den Auftakt souverän, ärgerte sich dann allerdings zus ehr über sich selbst, wie er nach dem Match bekundete. Sandgren andererseits ging nach einem starken Tiebreak die Luft aus.

  • Kei Nishikori (JPN/21) - Gael Monfils (FRA) 6:2, 5:4 w.o.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung