Tennis

Wimbledon 2018, Viertelfinale: Görges folgt Kerber ins Halbfinale

Von SPOX
Julia Görges folgte Angelique Kerber ins Halbfinale von Wimbledon und machte damit einen historischen Tag für den DTB perfekt.
© getty

Der Traum vom deutschen Wimbledon-Finale lebt: Nur einen Tag nach dem Erreichen des Viertelfinals mussten die deutschen Tennisladys erneut ran. Während sich Angelique Kerber gegen Daria Kasatkina durchsetzte, gewann Julia Görges ihr Viertelfinale gegen Kiki Bertens.

Wimbledon 2018: Damen, Achtelfinale (alle Matches)

Angelique Kerber (GER/11)- Daria Kasatkina (RUS/14) 6:3, 7:5

Sieben Matchbälle hat Angelique Kerber gebraucht - den vorletzten erspielte sich die Deutsche nach einem Ballwechsel mit 25 Schlägen. Dann aber schoss Kerber einen Vorhandball die Linie entlang, und Kasatkina konnte nicht mehr kontern. Kerber zog damit zum dritten Mal in die Vorschlussrunde in Wimbledon ein, trifft dort auf Jelena Ostapenko.

Kerber hatte gegen Kassatkina furios begonnen. Mutig, variantenreich und vor allem nahezu ohne Fehler diktierte die Kielerin auf dem nicht ganz vollbesetzten Centre Court das Geschehen. Bis zum Ende des ersten Satzes unterliefen ihr nur zwei sogenannte "Unforced Errors" - gegenüber derer 13 bei Kassatkina.

Kiki Bertens (NED/20) - Julia Görges (GER/13) 6:3, 5:7, 1:6

Rund eineinhalb Stunden nachdem Angelique Kerber ihren Halbfinaleinzug perfekt machte schlug Görges nach ihrem verwandelten Matchball die Hände vors Gesicht und atmete sichtlich bewegt durch. "Es ist unglaublich. Ich weiß nicht, was ich sagen soll", lautete ihr erster Kommentar. Kurz danach aber ergänzte Görges: "Ich habe versucht, ruhig zu bleiben, und um jeden Punkt gekämpft."

Görges hatte gegen Bertens, mit der sie gut befreundet ist und regelmäßig im Doppel an den Start geht, in einem ausgeglichenen Satz als erste bei ihrem Aufschlag gewackelt. Das Break zum 3:5 entschied letztlich den Durchgang. Im zweiten Durchgang biss sich Görges zurück ins Match. Im Entscheidungsdurchgang ging sie schließlich schnell mit 4:1 in Führung und bewies am Ende wie Kerber Nervenstärke.

Am Donnerstag bekommt es Görges nun mit Superstar Serena Williams (Nr. 25) zu tun, die trotz des ersten Satzverlustes im Turnierverlauf die Italienerin Camila Giorgi 3:6, 6:3, 6:4 bezwang. Bei den French Open hatte Görges gegen die US-Amerikanerin in Runde drei deutlich verloren. Görges will die Gelegenheit beim Schopfe greifen: "Es ist eine große Chance, gegen Serena hier spielen zu dürfen. Jedes Spiel beginnt bei Null."

Serena Williams (USA/25) - Camila Giorgi (ITA) 3:6, 6:3, 6:4

Serena Williams hat sich beim Grand-Slam-Klassiker in Wimbledon trotz ihres ersten Satzverlusts ins Halbfinale gespielt. Die US-Amerikanerin setzte sich gegen Camilla Giorgi durch. Die an Nummer 25 gesetzte 23-malige Major-Siegerin gewann am Dienstag gegen die Weltranglisten-52. Giorgi in der Runde der letzten Acht mit 3:6, 6:3, 6:4. Nächste Gegnerin von Williams ist

Jelena Ostapenko (LAT/12)- Dominika Cibulkova (SVK) 7:5, 6:4

Die French-Open-Siegerin des vergangenen Jahres bleibt weiterhin ohne Satzverlust: Ostapenko holte wie schon im Achtelfinale gegen Aliaksandra Sasnovich auch gegen Cibulkova einen Rückstand im ersten Satz auf und darf sich nun auf ihr erstes Wimbledon-Halbfinale freuen. Als Gegnerin von Angelique Kerber.

Wimbledon: Die Gewinnerinnen der letzten zehn Jahre

JahrSiegerinFinalgegnerinErgebnis
2008Venus WilliamsSerena Williams7:5, 6:4
2009Serena WilliamsVenus Williams7:6(3), 6:2
2010Serena WilliamsWera Swonarjowa6:3, 6:2
2011Petra KvitováMaria Sharapova6:3, 6:4
2012Serena WilliamsAgnieszka Radwanska6:1, 5:7, 6:2
2013Marion BartoliSabine Lisicki6:1, 6:4
2014Petra KvitovaEugenie Bouchard6:3, 6:0
2015Serena WilliamsGarbine Muguruza6:4, 6:4
2016Serena WilliamsAngelique Kerber7:5, 6:3
2017Garbine MuguruzaVenus Williams7:5, 6:0

Seite 1: Damen, Viertelfinale mit Angelique Kerber,Julia Görges und Serena Williams

Seite 2: Herren, Achtelfinale mit der Partie Del Potro gegen SImon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung