ATP-Tour: Die meisten Wochen als Nummer eins der Welt

 
Novak Djokovic löst an diesem Montag Rafael Nadal als Nummer eins der ATP-Weltrangliste ab. SPOX und Tenniszeit zeigen jene Herren, die bislang am längsten an der Spitze standen (Stand: 05. November 2018).
© getty
Novak Djokovic löst an diesem Montag Rafael Nadal als Nummer eins der ATP-Weltrangliste ab. SPOX und Tenniszeit zeigen jene Herren, die bislang am längsten an der Spitze standen (Stand: 05. November 2018).
Platz 22, Thomas Muster (Österreich): Sechs Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 12. Februar 1996, zuletzt am 14. April 1996.
© getty
Platz 22, Thomas Muster (Österreich): Sechs Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 12. Februar 1996, zuletzt am 14. April 1996.
Platz 18, Boris Becker (Deutschland): Zwölf Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 28. Januar 1991, zuletzt am 8. September 1991.
© getty
Platz 18, Boris Becker (Deutschland): Zwölf Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 28. Januar 1991, zuletzt am 8. September 1991.
Platz 15, Ilie Nastase (Rumänien): 40 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 23. August 1973, zuletzt am 2. Juni 1974.
© getty
Platz 15, Ilie Nastase (Rumänien): 40 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 23. August 1973, zuletzt am 2. Juni 1974.
Platz 14, Andy Murray (Großbritannien): 41 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 7. November 2016, zuletzt am 20. August 2017.
© getty
Platz 14, Andy Murray (Großbritannien): 41 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 7. November 2016, zuletzt am 20. August 2017.
Platz 13, Gustavo Kuerten (Brasilien): 43 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 4. Dezember 2000, zuletzt am 18. November 2001.
© getty
Platz 13, Gustavo Kuerten (Brasilien): 43 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 4. Dezember 2000, zuletzt am 18. November 2001.
Platz 12, Jim Courier (USA): 58 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 10. Februar 1992, zuletzt am 12. September 1993.
© getty
Platz 12, Jim Courier (USA): 58 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 10. Februar 1992, zuletzt am 12. September 1993.
Platz 11, Stefan Edberg (Schweden): 72 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 13. August 1990, zuletzt am 4. Oktober 1992.
© getty
Platz 11, Stefan Edberg (Schweden): 72 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 13. August 1990, zuletzt am 4. Oktober 1992.
Platz 10, Lleyton Hewitt (Australien): 80 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 19. November 2001, zuletzt am 15. Juni 2003.
© getty
Platz 10, Lleyton Hewitt (Australien): 80 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 19. November 2001, zuletzt am 15. Juni 2003.
Platz 9, Andre Agassi (USA): 101 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 10. April 1995, zuletzt am 7. September 2003.
© getty
Platz 9, Andre Agassi (USA): 101 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 10. April 1995, zuletzt am 7. September 2003.
Platz 8, Björn Borg (Schweden): 109 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 23. August 1977, zuletzt am 2. August 1981.
© getty
Platz 8, Björn Borg (Schweden): 109 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 23. August 1977, zuletzt am 2. August 1981.
Platz 7, John McEnroe (USA): 170 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 11. August 1980, zuletzt am 8. September 1985.
© getty
Platz 7, John McEnroe (USA): 170 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 11. August 1980, zuletzt am 8. September 1985.
Platz 6, Rafael Nadal (Spanien): 196 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 18. August 2008, zuletzt am 29. Oktober 2018.
© getty
Platz 6, Rafael Nadal (Spanien): 196 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 18. August 2008, zuletzt am 29. Oktober 2018.
Platz 5, Novak Djokovic (Serbien): 224 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 4. Juli 2011, aktuell ab 5. November 2018.
© getty
Platz 5, Novak Djokovic (Serbien): 224 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 4. Juli 2011, aktuell ab 5. November 2018.
Platz 4, Jimmy Connors (USA): 268 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 29. Juli 1974, zuletzt am 3. Juli 1983.
© getty
Platz 4, Jimmy Connors (USA): 268 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 29. Juli 1974, zuletzt am 3. Juli 1983.
Platz 3, Ivan Lendl (Tschechoslowakei): 270 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 28. Februar 1983, zuletzt am 12. August 1990.
© getty
Platz 3, Ivan Lendl (Tschechoslowakei): 270 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 28. Februar 1983, zuletzt am 12. August 1990.
Platz 2, Pete Sampras (USA): 286 Wochen Nummer Eins der Welt, erstmals am 12. April 1993, zuletzt am 19. November 2000.
© getty
Platz 2, Pete Sampras (USA): 286 Wochen Nummer Eins der Welt, erstmals am 12. April 1993, zuletzt am 19. November 2000.
Platz 1, Roger Federer (Schweiz): 311 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 2. Februar 2004, zuletzt am 24. Juni 2018.
© getty
Platz 1, Roger Federer (Schweiz): 311 Wochen Nummer eins der Welt, erstmals am 2. Februar 2004, zuletzt am 24. Juni 2018.
1 / 1
Werbung
Werbung
Werbung