Diskutieren
1 /
© getty
Die Teilnehmerinnen der WTA Championships in Singapur stehen fest. Dominika Cibulkova, Siegerin in 2016, hat sich wie vier weitere Damen heuer nicht erneut qualifizieren können. Tennisnet zeigt euch die Spielerinnen der diesjährigen WTA-Finals
© getty
1. Platz - Simona Halep: Die Rumänin spielt eine starke Saison, konnte in diesem Jahr das Masters in Madrid gewinnen, und stand bei vier weiteren Turnieren im Finale, darunter die French Open. Seit 9. Oktober führt sie die Damen-Weltrangliste an
© getty
2. Platz - Gabine Muguruza: Die amtierende Wimbledon-Siegerin war heuer bereits für vier Wochen die Nummer Eins der Damen, ehe Halep an ihr vorbeizog. Muguruza gewann heuer auch das Masters in Cincinnati und war als erste Dame für Singapur qualifiziert
© getty
3. Platz - Karolina Pliskova: Die Tschechin hatte ein großartiges erstes Halbjahr 2017, in dem ihr drei Turniersiege gelangen, wodurch sie im Juli erstmals die Führung der Weltrangliste übernahm
© getty
4. Platz - Elina Svitolina: Die Dame aus der Ukraine gewann in dieser Saison insgesamt fünf Turniere: Taipeh, Dubai, Istanbul, Rom und Toronto. Svitolina reiste jedoch nach der ersten Runde der Hong Kong Open ab, ihr Start in Singapur ist fraglich
© getty
5. Platz - Caroline Wozniacki: Die 27-Jährige erinnerte heuer an ihre Glanzzeiten, triumphierte im September beim Turnier in Tokio. Wie Svitolina konnte die Dänin aber zu Runde 2 in Hong Kong nicht antreten, auch sie könnte bei den Finals fehlen
© getty
6. Platz - Venus Williams: Die US-Amerikanerin stand heuer sowohl in Melbourne als auch in Wimbledon im Finale, zog zudem ins rein amerikanische Halbfinale bei den US Open ein. Dies ist Williams' fünfte Teilnahem an den WTA Finals
© getty
7. Platz - Jelena Ostapenko: Der lettische Youngster konnte heuer sensationellerweise die French Open gewinnen, zudem siegte "Alona" in Seoul und steht derzeit so hoch in der Rangliste wie nie zuvor
© getty
8. Platz - Caroline Garcia: Als letzte Spielerin qualifizierte sich Garcia dank eines fulminanten Herbstes, wo sie die Turniere in Wuhan und Peking innerhalb von zwei Wochen gewinnen konnte
© getty
1. Alternate - Johanna Konta: Zum zweiten Mal in Folge verpasst Johanna Konta als Neunte in der Rangliste der verfügbaren Spielerinnen die WTA Finals. Doch durch die Verletzungen von Svitolina und Wozniacki könnte Konta doch noch in den Bewerb rutschen
© getty
2. Alternate - Kristina Mladenovic: Trotz einer desaströsen zweiten Jahreshälfte hat "Kiki" ausreichend Punkte auf ihrem Konto, um im Falle zweier Verletzungen in Singapur einspringen zu dürfen
© getty
Angelique Kerber: Im letzten Jahr noch als Weltranglistenerste souverän qualifiziert, war Kerber nach einer Seuchensaison heuer im Rennen um die Singapur-Plätze chancenlos. Derzeit nur auf Platz 12 in der Rangliste, hofft Kerber auf ein besseres 2018

ATP-Tour
WTA-Tour

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen