Murray siegt, Wawrinka schlägt Monfils

Von tennisnet.com/SPOX
Montag, 05.06.2017 | 20:01 Uhr
Andy Murray will ins Viertelfinale einziehen
© getty

Das Feld lichtet sich bei den French Open. An Tag 9 zeigte Andy Murray seine bislang beste Turnierleistung und zog ins Viertelfinale ein, Stan Wawrinka sorgte für das Aus von Lokalmatador Gael Monfils. Bei den Damen kommt es nun zum Viertelfinalduell zwischen Simona Halep und Elina Svitolina.

French Open 2017: Damen - Achtelfinale (alle Matches)

Simona Halep (ROU/3) - Carla Suarez Navarro (ESP/21) 6:1, 6:1

Beeindruckende Vorstellung von Simona Halep: Die Rumänin ließ Carla Suarez Navarro von Beginn an keine Chance und dominierte das erste Achtelfinale des Tages auf Philippe Chatrier vom ersten Ballwechsel an. "CSN" spielet dabei keineswegs schlecht, Halep brachte indes einfach mehr Power auf den Platz, konnte in der Regel näher an der Grundlinie agieren. Lediglich 25 Minuten dauerte der erste Satz, in Durchgang zwei konnte die Spanierin zumindest zu Beginn besser mithalten, holte sich den Ausgleich zum 1:1, nachdem sie bei Aufschlag Halep schon mit 0:40 zurückgelegen war. Nach exakt einer Stunde Spielzeit versenkte Suarez Navarro eine Vorhand im Netz, Simona Halep ist damit problemloser als erwartet ins Viertelfinale eingezogen.

Jetzt auf die French Open live wetten und 200,- € Startbonus kassieren!

Elina Svitolina (UKR/5) - Petra Martic (CRO) 4:6, 6:3, 7:5

Was für ein Kampf von Elina Svitlolina! Die Ukrainerin stand im dritten Satz gleich mehrfach mit dem Rücken zur Wand, konnte die Partie aber dennoch noch zu ihren Gunsten umbiegen. Dabei musste die Nummer fünf der Setzliste vor dem Entscheidungssatz am Rücken behandelt werden, spielte im Anschluss unter sichtlichen Schmerzen und brachte kaum mehr ihren Aufschlag gefährlich ins Feld. Martic sah wie die sichere Siegerin aus. Die Kroatin bekam aber beim Stand von 5:2 Angst vor der eigenen Courage. Zahlreiche Rahmentreffer und Unkonzentriertheiten brachten Svitolina wieder in die Partie und es gelang tatsächlich das Break. Es entwickelte sich ein furioser Schlagabtausch, bei dem die Qualifikantin mehr und mehr die Kontrolle verlor. Die Körpersprache der Ukrainerin war wieder da und Svitolina holte sich das nächste Break zu Null zum 6:5. Diese gab sich dann keine Blöße mehr und verwandelte nach 126 Minuten ihren zweiten Matchball.

Karolina Pliskova (CZE/2) - Veronica Cepede Royg (PAR) 2:6, 6:3, 6:4

Karolina Pliskova hätte sich nicht beschweren können, wenn ihre French-Open-Kampagne im Achtelfinale beendet gewesen wäre. Veronica Cepede Royg hatte Historisches vor Augen. Die Paraguayerin hätte die erste Spielerin ihres Landes in einem Grand-Slam-Viertelfinale werden können. Pliskova sammelte sich nach einem schwachen ersten Satz und ging im zweiten Durchgang mit 5:0 in Führung. Cepede Royg gab keinen Ballwechsel verloren, schaffte die Wende im zweiten Satz aber nicht mehr. Im dritten Satz hatte Pliskova in der Endphase auch das Glück auf ihrer Seite. Der Tschechin fehlen somit nur noch zwei Siege, um die Nummer eins der Welt zu werden. Beim Einzug ins French-Open-Finale würde sie Angelique Kerber vom Thron stürzen.

Erlebe ausgewählte WTA- und ATP-Events live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Caroline Garcia (FRA/28) - Alize Cornet (FRA) 6:2, 6:4

Caroline Garcia steht erstmals im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Das französische Duell mit Alizé Cornet wurde zum Spiel der Nerven. Drei der sechs letzten Punkte waren Doppelfehler. Die Franzosen dürfen weiter auf einen Heimsieg hoffen und haben noch zwei Titelanwärterinnen im Rennen, neben Garcia noch Kristina Mladenovic. Die beiden Französinnen gewann letztes Jahr die Doppelkonkurrenz in Paris. Stehen sich die beiden dieses Jahr nun im Einzelfinale gegenüber? Garcia trifft im Viertelfinale auf Karolina Pliskova.

Die Weltrangliste der Damen im Überblick

Seite 1: Damen - Achtelfinale, Tag 9

Seite 2: Herren - Achtelfinale, Tag 9

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung